Der Traum vom eigenen Kamin

725 Jahre Kempen:Der Traum vom eigenen Kamin

Timmermanns Kamine & Natursteine bringt Wärme in die kalte Jahreszeit.

Tradition verpflichtet. Dieses Motto gilt auch für Ingo Timmermanns, den Juniorchef des Fachbetriebs Timmermanns Kamine & Naturstein. Seit über 70 Jahren präsentiert sich das Unternehmen als zuverlässiger Partner für alle Arbeiten rund um Kamin und Schornstein, für Sonderanfertigungen für Feuerstellen sowie alle Arten von Natursteinarbeiten und Kamingewänden aus feinstem Sandstein.

Bald steht der Herbst vor der Tür und nicht nur für Häuslebauer stellt sich die Frage: Kachelofen oder Kamin, Kaminofen oder Gaskamin? „Für einen Kamin spricht ganz klar die Atmosphäre des sichtbaren Feuers. Hier steht die Heizleistung erst an zweiter Stelle“, sagt Kaminexperte Ingo Timmermanns. „Bei einem offenen Kamin erlebt man die Faszination des Feuers direkt.“

Der Heizkamin bringt meistens einen hohen Heizeffekt. Er schenkt „bullige“ Wärme und kann an das bestehende Heizsystem angeschlossen werden und so zusätzlich noch warmes Wasser erzeugen. „Der Speicherungseffekt kann jedoch keinesfalls mit einem traditionellen Kachelofen verglichen werden“, sagt Ingo Timmermanns.

Kamin-Experte Ingo Timmermanns ist der Juniorchef des Fachbetriebs.
Kamin-Experte Ingo Timmermanns ist der Juniorchef des Fachbetriebs.

Die Wahl des geeigneten Ofens hängt letztlich vom persönlichen Geschmack und von den technischen Gegebenheiten ab. Die technischen, baulichen und gebrauchsspezifischen Parameter bespricht man am besten frühzeitig. Denn wer das Thema richtig angehen will, sollte sich schon in der Phase der Bauplanung bei Timmermanns Kaminbau melden. Die richtige Vorbereitung spart bares Geld. In allen Fällen übernehmen erfahrene Handwerker die technisch einwandfreie und sichere Bauausführung mit hochwertigen Bau- und Einbauelementen. Und wer sich Gedanken um die Umwelt macht, sollte wissen: Heizen mit Holz belastet nicht die Natur und ist damit ein idealer Brennstoff. Er ist regenerierbar, hinterlässt keinen Abfall und verschmutzt weder Wasser noch Boden. Beim Verbrennen von Holz wird nur soviel Kohlendioxid freigesetzt, wie der Baum in seiner Wachstumsphase aufgenommen hat. Es verbrennt im Kaminofen sehr sauber zu einem winzigen Rest Asche, der in entsprechender Menge als Dünger im Garten weiterverwendet werden kann. Gerade in Zeiten steigender Ölund Gaspreise ist der Rohstoff Holz eine gute und meist günstigere Alternative.

Das zweite Standbein des Kaminbau-Unternehmens ist der Verkauf von Natursteinen. Marmor, Granit, Schiefer, Sandstein und Quarzite werden zu Natursteinböden, Küchenarbeitsplatten, Fensterbänken, Treppenanlagen und Waschtischen nach Maß verarbeitet. Auf dem Gelände am Industriering Ost lagern verschieden große Platten und Quader mit diversen Oberflächen von poliert bis naturbelassen. Die Materialien eignen sich ebenfalls für den Außenbereich, etwa an Fassaden oder als wetterfeste Gartentischplatten.

Wer sich für das Thema Feuerstellen, Schornsteine, Naturstein, Neubau oder Sanierung interessiert, sollte Ingo Timmermanns und sein Team ansprechen. Die Experten beraten und unterstützen gerne.

INFO

Timmermanns Kamine & Naturstein
Industriering Ost 67
47906 Kempen
Tel: 02152 / 51 90 38
info@timmermanns-kamine.de,
Geöffnet Mo.-Do.: 7.15 bis 17 Uhr, Fr. 7.15 bis 14 Uhr, Sa. 9.30 bis 12 Uhr
www.timmermanns-kamine.de