Liebe Leserinnen und Leser,

725 Jahre Kempen:Liebe Leserinnen und Leser,

725 Jahre Kempen – das muss gefeiert werden. Nach kleineren Diskussionen hat sich die Stadt Kempen dann auch dazu entschieden, diesen Geburtstag groß zu feiern. Gut so! Denn Kempen ist es wert, dass man es feiert. Anlässlich des Geburtstags darf man ruhig mal sagen, dass es keine schönere Stadt am Niederrhein gibt.

Die malerische Altstadt, engagierte Einzelhändler, ein umfangreiches kulturelles Angebot und wohl das Wichtigste: zahlreiche Ehrenamtler in den Vereinen in Kempen, St. Hubert, Tönisberg und Schmalbroich. Das sind die Komponenten, die dafür verantwortlich sind, dass Kempen 725 Jahre nach dem Erhalt der Stadtrechte so gut dasteht. Damit das so bleibt, müssen Politik und Verwaltung in den kommenden Monaten und Jahren wichtige Weichen stellen. Dass derzeit nicht alles rund läuft, ist auch kein Geheimnis.

Tobias Klingen, Leider der WZ-Lokalredaktion Kempen
Tobias Klingen, Leider der WZ-Lokalredaktion Kempen

Über diese kritischen Töne, aber auch über die vielen positiven Aspekte zum „Königreich Kempen“ lesen Sie täglich gedruckt und digital in Ihrer Westdeutschen Zeitung. Die WZ-Redaktion ist stolz darauf, ein Bestandteil dieser Stadt zu sein. Im Herzen der Altstadt – an der Moosgasse 6 – arbeiten wir täglich daran, dass Sie aktuell und hintergründig informiert werden.

In dieser Beilage zum 725-Jährigen stellen wir Ihnen ausführlich vor, wann und wo an diesem Wochenende in der „Klingenden Altstadt“ gefeiert wird. Dazu gibt es viele Informationen zur Geschichte Kempens und schöne Porträts vieler Mittelständler, die zum Erfolg dieser Stadt beitragen.

Ich wünsche Ihnen an diesem Wochenende viel Spaß beim Feiern! Und Kempen wünsche ich natürlich alles Gute zum Geburtstag! Herzlichst,

Tobias Klingen,
Redaktionsleiter Stadt beitragen.