Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

725 Jahre Kempen:Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ist es wirklich schon 25 Jahre her, dass die Stadt Kempen ihr siebenhundertjähriges Bestehen gefeiert hat? Kaum zu glauben, denn wohl jeder, der dabei war, dürfte sich erinnern an das „Historische Stadtspektakel“, jene aufwändig und beeindruckend inszenierte Theaterspielreise durchs Kempens Geschichte unter dem Motto „Eine ganze Stadt spielt Theater“ – und an das leider ganz und gar unpassende Wetter dazu…

Bülles im Arnoldhaus GmbH & Co. KG

In Abwandlung dieses Mottos haben wir uns für das „kleine“ Jubiläumsjahr 2019 vorgenommen: „Eine ganze Stadt spielt Musik!“ und zwar im Rahmen einer klingenden Altstadt, die am Sonntag, 15. September, stattfindet. Es ist sehr erfreulich, wie viele Musikerinnen und Musiker, Chöre und Ensembles sich auf unseren Aufruf hin gemeldet haben. Das Ergebnis: Mehr als 60 Bands mit über 450 Mitwirkenden spielen sechs Stunden lang an zwölf in der Altstadt verteilten Spielorten, vom Solo-Singer/Songwriter bis zur Big Band, von Rock, Pop, Blues und Jazz hin zur Musik für Orgel oder auch Jagdhörnern. Und für Familien mit Kindern bietet die Wiese vor der Burg mit einem Zirkuszelt ein kurzweiliges Spiel- und Erlebnisprogramm. Am Vorabend laden uns die Stadtwerke auf den Buttermarkt mit tollen Bands zum „Abrocken“ ein. Da Petrus uns noch etwas schuldig ist (als Ausgleich zum Wetter beim Stadtspektakel 1994), dürfen wir uns somit voller Zuversicht freuen auf ein besonderes musikalisches Fest von Kempenern für Kempener und auf hoffentlich zahlreiche auswärtige Gäste, die unsere Stadt rund um das Jahr besuchen! Kempen ist halt eine musikbegeisterte Stadt mit einem besonderen Kulturprogramm.

Volker Rübo ist Bürgermeister von Kempen
Volker Rübo ist Bürgermeister von Kempen

Wir feiern zwar keinen runden Geburtstag, aber immerhin ein weiteres Vierteljahrhundert erlebter Stadtgeschichte, in deren Verlauf sich das Gesicht der Stadt kontinuierlich gewandelt hat – man denke nur an die ehemalige Arnoldfabrik mit ihren vielen neuen Nutzern und an das Bahnhofsumfeld, das zu einer wunderbaren Visitenkarte unserer Stadt geworden ist, an den neuen „Klosterhof“ in zentraler Lage der Altstadt, die Vielzahl an Unternehmen, die sich in unseren Gewerbegebieten angesiedelt und viele Arbeitsplätze geschaffen haben, wobei AZ und Hefe van Haag in der Wahrnehmung besonders präsente Beispiele sind. Viele Baugebiete in allen Stadtteilen sind entstanden, und unsere Schullandschaft hat sich nachhaltig verändert. Immer wieder prägen Baukräne unsere Stadt als Zeichen der Veränderung und der Attraktivität Kempens als Wohn- und Gewerbestandort.

Nach wie vor pulsiert das Leben in unserer Altstadt. Es ist das Herz unserer Stadt mit seinen vielen schönen Geschäften, Gaststätten und Restaurants. Und nach wie vor finden wir immer eine Gelegenheit, zusammenzukommen und zu feiern. Das beherrschen wir Kempener mit großer Leichtigkeit.

Die Geschichte kennen und aus ihr lernen, die Traditionen bewahren, Neues wagen, die Zukunft mit Zuversicht gestalten, so feiern wir unser Stadtjubiläum in einer Zeit großer gesellschaftlicher und politischer Veränderungen, der Digitalisierung, der Globalisierung und des menschengemachten Klimawandels.

Wenn in 25 Jahren zu einem wahrlich besonderen Jubiläum einer meiner Nachfolger ein Vorwort zu einer Sonderbeilage schreibt, dann wird unsere Stadt anders sein. Ich bin aber davon überzeugt, dass auch er mit voller Überzeugung schreiben kann: Kempen ist eine tolle Stadt mit wunderbaren Menschen, die sich für ihre Heimat engagieren. Kempen ist der Mittelpunkt der Welt für die Menschen, die in Kempen, St. Hubert, Tönisberg und Schmalbroich/Unterweiden leben. Kempen ist unsere Heimat.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, viel Freude bei unserem Festwochenende mit der Klingenden Altstadt.

Ihr
Volker Rübo
Bürgermeister