725 Jahre Kempen

725 Jahre Kempen:725 Jahre Kempen

Der Familienbetrieb holztec bietet an der von-Ketteler-Straße in Kempen individuell gefertigte Betten, die den Wünschen der Kunden gerecht werden. Am Sonntag, 15. September, ist die Ausstellung geöffnet.

Gesunder Schlaf ist wichtig, um Körper und Seele zu regenerieren und fit zu sein für die Herausforderungen des Tages. Das weiß Familie Schleupen, die sich in ihrem Familienbetrieb holztec an der von-Ketteler-Straße in Kempen schon seit einigen Jahren mit diesem Thema befasst, nur zu gut. Dort kann man sich in Sachen „Gesunder Schlaf“ umfassend beraten lassen und passende Lösungen finden. Denn holztec fertigt Betten unter der Marke Naturraum ganz individuell an. Die Ausstellung am Firmensitz im wachsenden Gewerbegebiet Krefelder Weg wurde neu gestaltet und im Juni eröffnet. An diesem verkaufsoffenen Sonntag am 15. September kann man dort vorbeischauen und sich in entspannter Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee informieren, was die Tischlerei alles zu bieten hat.

Die Massivholzbetten sind dank spezieller Holzverbindungen metallfrei hergestellt, erklärt Evi Schleupen. Einen besonders guten Schlaf verspricht ein Bett aus Zirbenholz. Die Kiefernart wächst in den Alpen und ist dort für Möbel sehr beliebt. Die ätherischen Öle haben positive gesundheitliche Effekte. „Immer wieder haben wir Kunden, die dies im Urlaub in Österreich zum Beispiel kennen und schätzen gelernt haben“, sagt Evi Schleupen.

Das Kempener Unternehmen arbeitet mit dem österreichischen Hersteller Pro Natura zusammen, der Schlafsysteme anbietet, die ausschließlich aus Naturprodukten bestehen, und deren flexible Elemente einen erholsamen Schlaf ermöglichen. So wird das komplette Thema von Raumgestaltung über Bettkästen bis zu Matratzen und Lattenrosten sowie Kissen und Decken abgedeckt. „Unsere Massivholzbetten und dieses System sind einfach eine tolle Kombination. Wir schlafen selbst darauf, und weil wir selbst so gute Erfahrungen gemacht haben, geben wir das gerne an unsere Kunden weiter“, sagt Evi Schleupen. Verwendet werden Materialien wie Schafschurwolle und Naturkautschuk – alles ohne Chemie. Mit Hilfe von individuellen Einstellungen kann auf die Wünsche und Problemzonen jedes einzelnen Kunden, sei es zum Beispiel Hüfte oder Schulter, eingegangen werden.

Beratung ist dabei besonders wichtig – zuhören, welche Bedürfnisse und Ideen der Kunde mitbringt. Der Aufbau erfolgt dann durch die holztec-Mitarbeiter. Auch nach dem Kauf steht das Team bei Fragen noch beratend zur Seite. Zum zwölfköpfigen Team gehören neben Evi und Hans Schleupen auch Sohn und Tischlermeister Christian Schleupen sowie Tochter Simone Schleupen, Tischlerin und Einrichtungsfachberaterin.

Neben Betten bietet holztec natürlich auch die gesamte Bandbreite eines Tischlereibetriebes an. Jedes Möbelstück und jeder Raum kann individuell gestaltet werden, ob Wohnzimmer oder Küche, Ladenlokal oder Praxis. Für die handwerkliche Anfertigung steht ein moderner Maschinenpark mit zum größten Teil computergesteuerten Maschinen zur Verfügung.

Holztec

Kontakt Tischlerei Holztec
von Ketteler Straße 3
47906 Kempen
Tel. 02152 959 90 50,
E-Mail: mail@holz-tec.com
Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag, 9 bis 16 Uhr, Freitag, 9 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung

holz-tec.com
naturraum-kempen.de

Der Zeit immer weit voraus

Vor allem für hochwertige Zeitmesser sind Joachim Martens und sein motiviertes Team kompetente Ansprechpartner.

Drei Meistergenerationen unter einem Dach (v.l.): Joachim, Kai und Karlhans Martens.
Drei Meistergenerationen unter einem Dach (v.l.): Joachim, Kai und Karlhans Martens.

Dieses Handwerk hat Tradition: Seit dem 2. Mai 1935 gibt es das familiengeführte Uhrmacher-Geschäft Martens am Studentenacker. Franz Martens baute damals das Geschäft im Herzen von Kempen gemeinsam mit seiner Frau Rosemie auf. Der Uhrmacher-Sohn kam aus Weeze, dort wollte er seinem Bruder Johannes keine Konkurrenz machen und orientierte sich deshalb in Richtung Kempen. Als er in der Altstadt das zum Verkauf stehende Uhren- und Schmuckwarengeschäft von Theodor Samans sah, ergriff er seine Chance.

Auch sein Sohn Karlhans Martens (80) und sein Enkel Joachim (53) sind Meister in ihrem Gewerbe geworden. Heute sind drei Meistergenerationen unter einem Dach vertreten, denn Junior Kai Martens (24) hat vor wenigen Wochen seine Meisterprüfung bestanden.

Juwelier Martens ist in vielen Bereichen ein leistungsstarker Partner. Vor allem für hochwertige Zeitmesser sind Joachim Martens und sein motiviertes Team kompetente Ansprechpartner. Gerade was den Bereich Uhrenervice und -reparaturen betrifft, geht das Fachgeschäft nicht nur mit der Zeit, sondern ist ihr ein Stück voraus.

Die jüngste Auszeichnung stammt aus diesem Jahr: Juwelier Martens ist nach den hohen Qualitätsmaßstäben des Zentralverbandes für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik ein zertifizierter Meisterbetrieb des Uhrmacherhandwerks. Dieses Qualitätssiegel besagt, das Martens als bestens geschulter Uhrmacher mit modernsten Maschinen und Werkzeug und nur unter Verwendung von Originalersatzteilen die Uhren seiner Kunden repariert. Natürlich hat Joachim Martens dieses Zertifikat nicht zum ersten Mal bekommen. „Es ist vielmehr eine Verlängerung unserer Zertifizierung“, erklärt der Fachmann. „Unsere Leistung wird alle drei Jahre überprüft.“

Für den schönsten Tag des Lebens hält Juwelier Martens eine große Auswahl an Trauringen in allen Variationen bereit. Trauringe zeigen jetzt dank digitalisierter Technik noch individueller die große Liebe und Verbundenheit ihrer Träger. „Mit dem Trauring-Konfigurator lassen sich die Ringe frei gestalten und werden so zu einem wirklich persönlichen Schmuckstück“, sagt Joachim Martens.

Neu im Sortiment ist der exklusive Schmuck der Firma Traumwerk aus Gütersloh, die mit edlen Klassikern aber auch aktuellen Neuheiten hauptsächlich aus 925-Sterling Silber auf sich aufmerksam macht.

Für die Zukunft ist das Kempener Juweliergeschäft bestens aufgestellt. In fünfter Generation ist Kai Martens in die Fußstapfen seiner Vorfahren getreten und hat den Beruf des Uhrmachers erlernt. Nach seiner dreijährigen Ausbildung auf der Uhrmacherschule in Hamburg und mit der Auszeichnung als zweiter Uhrmacher-Landessieger 2016 der Handwerkskammer Hamburg ist er vor zwei Jahren in den elterlichen Betrieb eingestiegen. Tochter Nele (19) macht aktuell im Juweliergeschäft eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. So lebt die Tradition in Kempen weiter.

www.juwelier-martens.de