Die neue Spielzeit des Tanztheaters Pina Bausch

Freizeit Magazin

Die neue Spielzeit des Tanztheaters Pina Bausch

© Tsai-Chin Yu © Evangelos Rodoulis

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH

Vom 4. bis 7. November 2021 tanzt das international besetzte Ensemble zum ersten Mal wieder in Wuppertal auf der Opernbühne und präsentiert die Kreation des amerikanischen Choreographen Richard Siegal „Shooting into the Corner (AT)“, performed mit „Shooting into the Corner“ von Anish Kapoor, einem der bekanntesten Bildhauer unserer Zeit. Die Premiere des Stücks von Rainer Behr – Choreograf und langjähriger Tänzer des Ensembles –, das am 2. Juli 2021 in einer Filmfassung digital gezeigt wird, findet vom 20. bis 23. Januar 2022 im Opernhaus Wuppertal statt.

Emblematische Stücke von Pina Bausch, entstanden in den 70er-Jahren

Neben Wiederaufnahmen häufig gespielter Stücke wie „Palermo Palermo“ oder „Sweet Mambo“ sowie der nachgeholten Premiere von „Das Stück mit dem Schiff“ setzt Intendantin Bettina Wagner-Bergelt den Schwerpunkt auf die Fortsetzung des in der Spielzeit 2019/20 initiierten Zyklus mit Stücken aus den 70er-Jahren. In Wuppertal gezeigt werden zwei der in ihrer Radikalität und Kompromisslosigkeit prägenden Werke dieser frühen Schaffensphase: „Blaubart. Beim Anhören einer Tonbandaufnahme von Béla Bartóks Oper ,Herzog, Blaubarts Burg‘“ und die Neueinstudierung von „Orpheus und Eurydike“, Tanzoper von Pina Bausch mit Musik von Christoph W. Gluck. Sie wurde zuletzt 2003 in Wuppertal gespielt und kehrt jetzt nach fast 20 Jahren ins Repertoire des Tanztheaters Wuppertal zurück. Michael Hofstetter dirigiert das Sinfonieorchester und den Chor der Wuppertaler Bühnen. Aktuelle Informationen unter www.pina-bausch.de