Lesespaß für den Sommer

Generation Plus - Mitten im Leben:Lesespaß für den Sommer

Sommer, Sonne, Ferienzeit. In diesem Jahr vermutlich für viele eher auf der heimischen Terrasse oder dem Balkon anstatt am Mittelmeer. Umso mehr ist Abwechslung wichtig – und was ist besser als ein gutes Buch? Hier bekommen Sie eine Auswahl ganz aktueller Bücher – mal mit Gefühl, mal mit Gänsehaut, mal mit Humor. Kleiner Tipp: Wem ein gebundenes Buch zu unhandlich ist: Viele unserer Lesetipps gibt es auch als e-Book.

Eine beispiellose Karriere 

Nur drei Musiker haben als Solokünstler und mit ihrer Band jeweils mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft – Phil Collins ist einer davon. „Another Day in Paradise“, „You Can’t Hurry Love“ – große Songs mit großen Geschichten. Phil Collins erzählt alles: vom Filmdreh mit den Beatles, von Sessions mit Eric Clapton und Tina Turner, von der Zeit mit Genesis und davon, wie er auf einer Tournee heiratet, um sich später via Fax scheiden zu lassen. Phänomenale Höhen wie bizarre Tiefen.

Phil Collins: Da kommt noch was – Not dead yet, Heyne Verlag, 528 Seiten, 12,99 Euro, ISBN: 978-3-453-60551-0


Für Oma, Opa und Enkel

Was gibt es Schöneres für Großeltern und ihre Enkel, als gemeinsam die Welt zu entdecken? Damit die Ideen nie ausgehen, hält dieses Buch eine Menge davon bereit: Egal ob Drachen steigen lassen oder Schach spielen, ein Baumhaus bauen oder spannende Geschichten erzählen – es ist für jede Gelegenheit und jede Jahreszeit etwas dabei. Auf mehr als 300 Seiten versammelt dieses Buch alles, was Großeltern Spaß macht und Kinderaugen zum Leuchten bringt.

Eleo Gordon & Tony Lacey: Das einzig wahre Buch für Großeltern und ihre Enkel, Bassermann Verlag, 400 Seiten, 7,99 Euro, ISBN: 978-3-8094-4206-6


Liebe in Zeiten des Krieges

Belgien im Juli 1919. In einem Hotel treffen drei Frauen ein: die Engländerin Ruby, die Amerikanerin Alice und die Deutsche Martha, die mit ihrem Sohn Otto unterwegs ist. Sie alle haben im Ersten Weltkrieg jemanden verloren. Neuerdings werden Reisen zu den Schlachtfeldern Flanderns angeboten – für Ruby, Alice und Martha die Hoffnung herausfinden, was mit ihren Angehörigen geschah. So unterschiedlich die drei Frauen sein mögen, sie sind vereint in ihrer Suche nach Versöhnung und der Wahrheit.

Liz Trenow: Die Zeit der Mohnblüten, Blanvalet Verlag, 416 Seiten, 9,99 Euro, ISBN: 978-3-7341-0720-7



Einfach nur Karl

„Ich weiß nur eine Rolle zu spielen, nämlich mich selbst.“

Als einer der wichtigsten Designer seiner Zeit prägte Karl Lagerfeld den Stil des Modehauses Chanel und wurde dabei selbst zu einer Ikone. Ebenfalls legendär sind seine Zitate, die Einblick in das Leben und Denken des Universalgenies gewähren. Ob über Mode, Fragen des Stils, Gabrielle „Coco“ Chanel, Bücher, seine Mutter oder über sich selbst – seine Sprüche saßen wie maßgeschneidert und sind Kult. Dieser Band fasst die unterhaltsamsten und denkwürdigsten Sprüche Karl Lagerfelds zusammen.

Jean-Christophe Napias und Sandrine Gulbenkian: Karl und wie er die Welt sah, Prestel Verlag, 176 Seiten, 14 Euro, ISBN: 978-3-7913-8676-8


Weite See, belebte Küsten

Umgeben von Wellen, Wind und der Weite des Meeres: Dort fühlt sich Thomas Käsbohrer zu Hause. Jedes Jahr ist er für mehrere Monate auf seinem Boot „Levje“ auf dem Meer unterwegs. Dabei trotzt er der Unberechenbarkeit des Wetters, genießt die Ruhe und die Einsamkeit und lässt sich faszinieren von den Geschichten der Länder, die er ansteuert. Thomas Käsbohrer nimmt den Leser mit auf seine Reise entlang der europäischen Küsten und weckt die Sehnsucht nach dem Meer.

Thomas Käsbohrer: Auf dem Meer zu Hause, Penguin Verlag, 464 Seiten, 15 Euro, ISBN: 978-3-328-10475-9


Wo der Hund begraben ist

In Scharnow, einem Dorf nördlich von Berlin, ist der Hund begraben. Scheinbar. Tatsächlich wird hier gerade die Welt gewendet: Schützen liegen auf der Lauer, um die Agenten einer Universalmacht zu vernichten, mordlustige Bücher richten blutige Verheerung an, und mittendrin hat ein Pakt der Glücklichen plötzlich kein Bier mehr. Wenn sich dann ein syrischer Praktikant für ein Mangamädchen stark macht, ist auch die Liebe nicht weit.

Bela B. Felsenheimer: Scharnow, Heyne Hardcore, 432 Seiten, 10,99 Euro, ISBN: 978-3-453-67730-2


Mord in Island

Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, soll frühzeitig in Ruhestand gehen, um Platz für einen jüngeren Kollegen zu machen. Sie darf sich einen letzten Fall, einen „cold case“, aussuchen – und sie weiß sofort, für welchen sie sich entscheidet. Der Tod einer jungen Frau wirft während der Ermittlungen düstere Rätsel auf, und die Zeit, um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen, rennt. Eine Wahrheit, für die Hulda ihr eigenes Leben riskiert …

Ragnar Jónasson: Dunkel, btb Verlag, 384 Seiten, 15 Euro, ISBN: 978-3-442-75860-9


Ganzheitlicher Mord

Björn Diemel hat die Prinzipien der Achtsamkeit erlernt. Er hat den Job gekündigt und sich selbstständig gemacht. Er verbringt mehr Zeit mit seiner Tochter und seiner Frau. Nebenbei führt er zwei Mafia-Clans, weil er den Chef des einen ermordet und den des anderen im Keller eines Kindergartens eingekerkert hat. Warum nur kann Björn das nicht genießen? Warum verliert er ständig die Beherrschung? Hat er das Morden satt? Sein Therapeut bringt ihn auf die Spur: Es liegt an Björns innerem Kind.

Karsten Dusse: Das Kind in mir will achtsam morden, Heyne Verlag, 480 Seiten, 10,99 Euro, ISBN: 978-3-453-42444-9