Neu im Viertel

Luisenviertel:Neu im Viertel

 

Chi Rösterei Coffee

Belebende Vielfalt 
 
Ob im Namen der Location, in der stilvollen Einrichtung oder im ausgesuchten kulinarischen Angebot: Xenia Bienefeld Asabar ließ viele persönliche Facetten und Vorlieben in das am 20. September dieses Jahres eröffnete „Xafé“ einfließen. Die 29 Jahre alte Inhaberin bietet vom Frühstück über Lunch bis hin zum süßen Nachmittags-Schmaus eine breite Vielfalt an Speisen, die aber dennoch punktgenau ausgewählt sind. Um beispielsweise die perfekte Zusammensetzung der Bowls zu finden, hat sie private Tastings organisiert. „Wir bieten nur das an, wovon ich auch selbst überzeugt bin“, sagt Bienefeld Asabar über die Kreationen, die teils arabische, türkische oder mediterrane Einflüsse aufweisen. Auch die Getränkekarte, unter anderem mit Kaffee von Kivamo, ist sorgfältig auf das Gesamtkonzept abgestimmt. „Unsere Gäste freuen sich über die Abwechslung“, sagt die Gastronomin über ihren Standort direkt gegenüber dem ChiCoffee. „Wir wollen nicht konkurrieren, sondern das Viertel beleben.“ 

Xafé
Friedrich-Ebert-Straße 39
Öffnungszeiten: Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 9–19 Uhr, So 10–18 Uhr

C. Beuthel Das Sanitätshaus

Erweitertes Geschmackserlebnis

Quadratische Pommes? Der Funke zu dieser Idee zündete, als Yannick Potarczyk in einem Partnerschaftsprojekt in Nicaragua arbeitete. Drei Jahre, viele Fortbildungen, strategische Überlegungen und Koch-Sessions später öffnete der Wuppertaler sein Geschäft: Cube Fries. Seit dem 17. Oktober 2020 können Hungrige dort seine Pommes kosten. Sie bestehen aus regionalen Bio-Kartoffeln, Süßkartoffeln oder „Yuca“ – die Wurzel ist hierzulande auch als Maniok bekannt. Die Schnittform ermögliche ein erweitertes Geschmackserlebnis, schildert Potarczyk: „Als Würfel lassen sich die Pommes besser belegen. Sie bieten viel krosse Oberfläche.“ Darauf kommen Toppings – zur Auswahl stehen unter anderem mehrere Käsesorten, Avocado, Cashew, Röstzwiebeln, Jalapeños und Tomate. Dazu gibt es 20 Saucen, und auch die Würze kann sich der Kunde aussuchen. Bis auf Weiteres bietet der frisch gebackene Gastronom wegen der aktuellen Lage seine Cube Fries zum Mitnehmen an. Auch Tagesangebote und Specials hält er bereit.

Cube Fries
Friedrich-Ebert-Straße 53
Öffnungszeiten: Di und Do 11.30–20 Uhr, Fr und Sa 11.30–22.30 Uhr


wppt : kommunikation GmbH
WGV Versicherungsmakler GmbH

Kaffee bis Cocktails

Die Kuchen sind überwiegend selbst gebacken, die Waffeln frisch vom Eisen, das herzhafte Speiseangebot vielfach auf die Vorlieben der Gäste abgestimmt. Mit ihrem Bruder und Inhaber Mehmet eryilmaz öffnete Neriman Turan im November 2019 das nach seinem Standort benannte Café Frebert´s. Seitdem bietet ein eingespieltes Team Frühstück sowie bis in den Abend hinein kalte und warme Snacks wie Baguettes, Salate und Suppen an. Lauf- und Stammkundschaft besucht das geschmackvoll eingerichtete Ladenlokal, das vormals ein Reisebüro war. Die WCs liegen ebenerdig, das Mobiliar besteht unter anderem aus mit frischen Blumen dekorierten Marmortischen sowie roten und grünen Sesselstühlen. In dem geteilten Innenraum sind regulär zwölf Tische untergebracht, auf der im Sommer hinzugewonnenen Außenfläche acht Tische. Von den Sitztheken an den bodentiefen Fenstern blicken Gäste auf den Laurentiusplatz - tagsüber bei Kaffee und Tee, abends bei Cocktail und Co.

Frebert´s
Friedrich-Ebert-Straße 13a
Öffnungszeiten: Mo - Do 9-22 Uhr, Fr + Sa 9-1 Uhr, So 9.30-21.30 Uhr


Frischer Wind im Luisenviertel. Corona zum Trotz haben in den letzten Monaten viele neue Geschäfte eröffnet. Alle mit jeweils eigenen Ansätzen und Ideen. Ein echter Gewinn für Wuppertals Viertel mit Altstadtflair.


Offen für Neues

Sie ist nicht nur die Inhaberin des neuen Restaurants, sondern wird auch selbst in der offenen Küche die Speisen für ihre Gäste zaubern: Züleyha Bayraktar, die bereits mehr als ein Jahrzehnt Praxiserfahrung in der Gastronomie gesammelt hat, freut sich auf ihre bevorstehende Selbstständigkeit. Am 30. Oktober öffnete sie die neue Location „The Loft“ am Rande des Laurentiusplatzes in den ehemaligen Räumen des Vorgänger-Restaurants La Terrazza. Gästen – auch vegan und vegetarisch orientierten – steht ein breites Angebot an Speisen vom Frühstück über Brunch und Lunch bis hin zum Abendessen zur Verfügung. Und weil The Loft auch etwas fürs Auge ist, hat es das Team nicht nur, passend zur besonderen Architektur, in industrienaher Optik ausgestattet, sondern auch mit ausgesuchter Kunst dekoriert. Als weiteres Highlight können Gäste bei der Zubereitung von Ziegenkäse-Salat, Pancakes und Co. zuschauen. Die räumlich schließbare Terrasse im ersten Obergeschoss soll auch im Winter zugänglich sein.

The Loft
Friedrich-Ebert-Straße 14
Öffnungszeiten: Täglich 9–24 Uhr


Helge Lindh
Café du Congo

Exotisch deftig

Wer eine zünftige Brotzeit mit süddeutschem Alpenflair und exotisch-asiatischem Finish genießen möchte, ist im Schimmerlos Deli & Catering goldrichtig. Am 13. März – und Lockdown-bedingt dann noch einmal am 2. Juni 2020 – öffneten Barbara Opitz und ihr Mann Michael Mayer die zweistöckige Location, in denen Gäste von früh bis spät herzhaft sowie süß schlemmen können. Ein paar Beispiele gefällig? Schaumsuppe vom Blumenkohl mit Kokosmilch und frittierten Kapern Kartoffel-Zwiebelkuchen mit Kümmel, süßem Senf und Weißkrautsalat; Artischockensalat mit Bohnen und getrockneten Tomaten; Knödel-Pilz-Rahm-Pfännchen mit Staudensellerie, Frühlingslauch und Rotweinschalotten; Quarktörtchen mit Beeren, Kuchen, Tartelettes. Neben dem festen Speise-Angebot gibt es eine umfangreiche Wochenkarte, bei beiden kommen auch Allergiker nicht zu kurz. Auf Bestellung gibt’s lecker gepackte Picknick-Körbe an die Wunsch-Destination.

Schimmerlos Deli
Friedrich-Ebert-Straße 85
Öffnungszeiten: Mo–Fr 7.45–19 Uhr, Sa 9–19 Uhr, So 10–16 Uhr


Boost für den Körper

Kryobehandlung – noch nie gehört? Bei „IceZone“ können Interessierte die Effekte der Kältekammer am eigenen Körper ausprobieren. „Die Kryosauna ist in Medizin und Sportmedizin schon seit den späten 70er-Jahren im Einsatz“, berichtet Eva Diana Moczko, eine der Betreiberinnen der Kältesauna, die am 8. Oktober 2020 öffnete. „Aktu - ell halten die Anwendungen vermehrt Einzug in den Wellness-, Beauty- und Fitnessbereich.“ Die Wirkungen des starken Kältereizes reichen von Entzündungs- und Schmerzlinderung, etwa bei rheumatischen Beschwerden, über Haut- und Bindegewebsstraffung bis hin zur Körperfettreduktion. „Es wirkt wie ein Booster für Durchblutung, Stoffwechsel, Hormon- und Immunsystem und ist daher für viele Zielgruppen geeignet“, sagt Moczko. Das sind neben Menschen mit Gelenk- oder Hauterkrankungen beispielsweise Sportler oder solche, die Leistung und Regeneration steigern möchten. Da die Behandlung (Kosten: 25 bis 30 Euro) nur drei Minuten dauert, ist eine Terminvereinbarung nicht nötig. Infos gibt es unter: www.icezone.de

IceZone
Friedrich-Ebert-Straße 17
Öffnungszeiten: Mo–Fr 11–19 Uhr, Sa 11–18 Uhr