Familiär trifft international

Starke Wirtschaft am Niederrhein

Familiär trifft international

Die KICK Group aus Willich bringt Unternehmen verschiedener Branchen zusammen. Eine wachsende Firmengruppe mit regionalem Herz und weltweiter Ausrichtung.

KSI Filtertechnik: Filtrations- und Adsorptionstechnik.

Saubere Atemluft für KFZ-Lackierer oder Krankenhaus-Patienten, riesige Maschinen für die weltweite Produktion von Stahlröhren und Bandstahl oder Pastillieranlagen für die Verarbeitung von Harzen … – oder möchten Sie vielleicht ihre eigenen Schoko-Drops selber herstellen? Kein Problem für die KICK Group, schließlich bildet die Unternehmensgruppe aus der Willicher Münchheide für all dies das gemeinsame Dach. Und für noch viel, viel mehr.

Langeweile? Fehlanzeige. Dafür sorgen bei der KICK Group schon allein die vielen verschiedenen Themen und Fachgebiete, mit denen sich die einzelnen Unternehmen der Gruppe befassen. Holger Krebs, einer der Geschäftsführer und Macher in der KICK Group, erklärt: „Wir sind ein international aufgestellter Industrie-Partner in der Metallerzeugung und -verarbeitung sowie Chemie und Druckluftaufbereitung.“ Klingt vielleicht etwas sperrig, ist aber spannend: „Der Grundgedanke ist, dass wir durch die Partnerschaft innerhalb der Firmengruppe viel mehr bewegen als einzeln. Und genau mit dieser Überzeugung arbeiten wir auch mit unseren Kunden zusammen.“  

Neben fachspezifischen Teams gibt es für viele Aufgabenstellungen auch gemischte Einheiten, um den reichhaltigen Erfahrungsschatz der Kollegen in verschiedensten Kontexten anwenden zu können. Damit entstehen immer wieder neue, spannende Aufgaben. „Unser tiefgreifendes Know-how im Projektgeschäft kommt uns beispielsweise in gleich mehreren Firmen zugute“, schildert Holger Krebs einen der zentralen Vorzüge der etwas ungewöhnlichen Mischung von Firmen. „Voneinander lernen, und miteinander wachsen. Denn in der Summe sind wir deutlich mehr als unsere Einzelteile und bringen mehr Leistung, mit der wir unsere Partner überzeugen.“

Das Konzept geht offenbar auf, das beweist nicht zuletzt der Blick auf den Standort und auf die Geschichte der mittelständischen und inhabergeführten Familienunternehmen. Seit Oktober 2014 ist die Firmengruppe nun am Siemensring in der Münchheide heimisch, und seither sind neue Hallen und weitere Firmen entstanden. Glanzstück ist die riesige Solaranlage auf den Dächern, die viel mehr als nur den eigenen Energiebedarf befriedigt. „Die Firmen wachsen, die Belegschaft wächst mit, und für die Zukunft gibt es aufregende wie ehrgeizige Pläne“, sagt Holger Krebs. „Ich selbst bin von der Entwicklung und der Dynamik Tag für Tag aufs Neue begeistert.“ – Damit es aber genauso weitergehen kann, benötigt die KICK Group Verstärkung, und zwar für alle Geschäftsbereiche.

Für die Partner und Kunden in Deutschland, Europa und Übersee macht sich die gemeinschaftliche Leistungsfähigkeit der KICK Group auf mehrere Weisen bezahlt: Wenn beispielsweise der Maschinenbau aus derselben Hand kommt wie die dazugehörige Automatisierung und Antriebstechnik, wenn vom Erstgespräch bis zur Inbetriebnahme dieselben Akteure mitwirken, sinkt die Zahl von Schnittstellen und damit einhergehend auch die Gefahr von Reibungsverlusten. Das erste Resultat sind schnellere Projektabschlüsse, und Folgeergebnisse sind reduzierte Kosten und mehr Erfolg.

Auch für die einzelnen Unternehmen der Firmengruppe selbst sowie ihre Mitarbeitenden lohnt sich der Zusammenschluss in der Firmengruppe, schließlich können Auftragsspitzen im Team besser beantwortet werden, indem man sich gegenseitig unter die Arme greift.

Diese gegenseitige Unterstützung und die gelebte Gemeinschaft bilden die zentrale Erfolgsformel der KICK Group. Hier wird abteilungs- und firmenübergreifend angepackt, ohne langes Wenn und Aber. Da hilft die Kollegin aus der Außendienstkoordination ausnahmsweise beim Wareneingang mit, und der Kollege aus dem Marketing bringt Kunden schon mal auf dem Heimweg noch eben zum Flughafen. In Personalersprache formuliert, sind dies Beispiele für eine ausgeprägte „Hands-on-Mentalität“. Bei der KICK Group packt man einfach mit an.

Diese charakteristische Eigenschaft zeigt sich aber nicht nur bei der Arbeit, sondern auch beim After-Work-Grillen oder bei Team-Abenden, bei gemeinsamen Hobbys wie beim Kicken oder Radfahren, und bei Firmenevents oder Feierlichkeiten. Und sogar die Romantik bekommt bei der KICK Group ihren Platz, schließlich wurden auch schon firmenübergreifende Eheschließungen gefeiert.
   

Es ist bei der KICK Group tatsächlich wie in der Beziehung: In guter Gemeinschaft geht doch vieles besser.

Mehr Informationen stehen auf der Homepage: www.kickgroup.de
  

INFOS

Die Firmen der KICK Group:

KSI Filtertechnik (Drucklufttechnik, Adsorptionstechnik, Kondensattechnik, Online-Anlagenüberwachung)

Industrie Company (Transport- und Handlinganlagen für die Stahlindustrie)

C-Technik (Anlagen für die Bandstahlindustrie und Walzwerktechnik)

Industrie Company-Elektro (Automatisierung und Antriebstechnik)

KAISER Process and Belt Technology (Pastillieren und Granulieren)