Effektvoll und bilderreich

Tickets – die Geschenkidee

Effektvoll und bilderreich

 

Foto: Mark Allen

Heinersdorff Konzerte

Für die Filmmusik zu „Ben Hur“ wurde Miklós Rózsa mit dem Oscar ausgezeichnet, und nicht nur dafür! Doch dass auch sein 1953 für Jascha Heifetz komponiertes Violinkonzert in Hollywood als Filmmusik zu Billy Wilders „Das Privatleben des Sherlock Holmes“ zum Einsatz kam, ist nur wenigen bekannt. Sir Simon Rattle und seiner spannenden Programmauswahl für sein Gastspiel mit dem London Symphony Orchestra ist es zu verdanken, dass dieses ausdrucksstarke Werk neben Sibelius‘ in einem Guss komponierter 7. Sinfonie und Bartóks Suite aus „Der wunderbare Mandarin“ zu Gehör kommt. Bartóks expressionistische Tanzpantomime löste einst bei seiner Uraufführung in Köln 1926 einen Theaterskandal aus: Alle weiteren Aufführungen wurden vom damaligen Bürgermeister Konrad Adenauer verboten. Über 100 Jahre später lässt die stark rhythmisch akzentuierte und von grellen Effekten gezeichnete Musik noch immer keinen Zuhörer kalt.

Programm: Miklós Rózsa Violinkonzert op. 24; Jean Sibelius Sinfonie Nr. 7 C-Dur op. 105; Béla Bartók Suite „Der wunderbare Mandarin“ op. 19 Sz 73.

Das Konzert findet am 11. Januar 2022 in der Tonhalle Düsseldorf statt. Karten kosten je nach Kategorie zwischen 65 und 175 Euro. Erhältlich im Opernshop, Telefon 0211/89 25 211 oder online unter

www.heinersdorff-konzerte.de
 


Tee mit Sahne

„Elgar währt am längsten“, titelte Werner Theurich einst im Spiegel. Und tatsächlich: Mit fast 50 Minuten Spielzeit schlägt Edward Elgars 1910 uraufgeführtes Violinkonzert die meisten anderen Gattungsgeschwister. Es gehört zu jenen Stücken, die meist nicht den ersten Platz im Repertoire eines Geigers einnehmen, ihn dafür aber ein Leben lang begleiten können. Julia Fischer führt Elgars spätromantisches Meisterwerk seit vielen Jahren mit im Gepäck. Keine Frage, dass das London Philharmonic Orchestra zu den bestmöglichen Bühnenpartnern zählt, schließlich gehören Elgars sinfonische Kompositionen zu den Grundnahrungsmitteln eines jeden britischen Musikers! Und Rachmaninow? Natürlich das Sahnehäubchen!

Das Konzert findet am 13. Dezember in der Tonhalle Düsseldorf statt. Karten kosten je nach Kategorie zwischen 50 und 120 Euro. Erhältlich im Opernshop, Telefon 0211/89 25 211 oder online unter

www.heinersdorff-konzerte.de


Lieblingslieder zur Adventszeit

Das Lieblings-Weihnachtslied von Jonas Kaufmann? Auf die Frage findet der Startenor nur schwer eine Antwort. Aber wer möchte sich schon zwischen dem berühmten „O du fröhliche“, dem feierlichen „Adeste fidelis“ oder dem herrlichen „Cantique de Noël“, bei dem das Orchester groß aufspielen kann, entscheiden müssen? Am besten nimmt der renommierte Sänger mit der bemerkenswerten Bühnenpräsenz sie alle drei mit in dieses Weihnachtsprogramm, das er gemeinsam mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und Dirigent Jochen Rieder für die ganz besondere Zeit zum Ende des Jahres zusammengestellt hat.

Dazu noch weitere Weihnachtsklassiker aus Deutschland und anderen Ländern – fertig ist ein Konzertabend, der Sie sicherlich perfekt eingestimmt in die Vorweihnachtszeit entlässt. Vielleicht in diesem Jahr sogar mit Schnee?

Das Konzert findet am 18. Dezember in der Tonhalle Düsseldorf statt. Karten kosten je nach Kategorie zwischen 65 und 195 Euro. Erhältlich im Opernshop, Telefon 0211/89 25 211 oder online unter

www.heinersdorff-konzerte.de