Ein Konzert für Humanität

Tickets - Die Geschenkidee:Ein Konzert für Humanität

Maria Farantouri und der israelische Tenor Assaf Kacholi singen von Liebe und Leidenschaft, von Melancholie und Frohsinn, von Mut und Trauer

Der griechische Weltstar Maria Farantouri und der israelische Tenor Assaf Kacholi gehen zum ersten Mal gemeinsam auf Europatournee. Ihre Lieder, die sie auf Griechisch, Hebräisch, Deutsch, Italienisch und auf Englisch interpretieren, erzählen von Liebe und Leidenschaft, von Melancholie und Frohsinn, von Mut und Trauer, von Krieg, Hass und vom tiefsten Frieden, von Menschen, die sich irren, sich umschauen, die ihren Weg ändern, die kämpfen, widerstehen, die sich der Welt zuwenden. Lieder voller Kraft und Humanität.

Maria Farantouri und Assaf Kacholi wenden sich für einen Moment der dunklen Vergangenheit zu. Sie wollen mit den Liedern des Mauthausen-Zyklus’ von Mikis Theodorakis ein helles Licht tragen durch eine finstere Zeit. Diese Musik ist ein Aufleuchten. Melodien sind stärker als Furcht.

75 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager Auschwitz, Mauthausen, Buchenwald, Dachau, Bergen-Belsen und vieler anderer Lager erinnern die beiden Solisten an das Leid und zugleich an die Lebenssehnsucht der Millionen Menschen, die einer mörderischen Zeit ausgeliefert waren. Niemand blieb unberührt von diesem Terror. Niemand konnte frei wählen. Im bis vor Kurzem noch satten Europa hatte die Erinnerung sich Jahrzehnte danach eingerichtet wie in einem Wohnzimmer mit Schrankwand. Wie geht jetzt Hoffnung? Wie macht man Zuversicht? Mit Maria Farantouri und Assaf Kacholi können wir erleben, dass das Lied immer wieder Antwort gibt.

Zu sehen sind die Musiker mit der „Mauthausen Cantata and other songs of humanity” am 24. Januar 2020 in der Tonhalle Düsseldorf. Karten gibt es online unter

www.eventim.de


Anlässlich dieses besonderes Tages widmet ihm sein Orchester ein Konzert.

Mikis Theodorakis, 1925 auf der Insel Chios geboren, ist Komponist, Schriftsteller und Politiker und er ist der bekannteste griechische Komponist des 20. Jahrhunderts. Besonders seine Filmmusiken zu „Alexis Zorbas“, „Z“ und „Serpico“ sowie die Vertonung des „Canto General“ nach den Versen von Pablo Neruda erfuhren weltweit große Beachtung. Zu seinem mehr als 1000 Werke umfassenden Schaffen zählen sinfonische Kompositionen und eine Vielzahl von Liedern.

Von „Z“ bis „Zorbas“

„Mein ganzes Leben war ein ewiger Kampf zwischen Ideal und Wirklichkeit, Alltäglichem und Vision“: Mikis Theodorakis ist politische Ikone und musikalischer Botschafter seines Landes – er mischt sich noch immer ein, kraftvoll in Wort und Tat. Zu seinem 95. Geburtstag wird ihm ein Konzert gewidmet, in dessen Zentrum seine bedeutendsten Lieder („Z“, „Canto General“, „State of Siege“ und viele andere) ebenso wie die bewegenden Melodien aus Filmen und natürlich der legendäre „Zorbas“ stehen.

Das Konzert „95 Jahre Mikis Theodorakis“ mit dem Mikis Theodorakis Orchestra findet am 1. Mai 2020 in der Düsseldorfer Tonhalle statt. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.greece-ontour.eu. Karten sind ebenfalls online erhältlich unter

www.eventim.de