Pink Floyd aus Australien

Tickets - Die Geschenkidee:Pink Floyd aus Australien

The Australian Pink Floyd Show, die weltweit bekannteste Pink-Floyd-Tribute-Band, gastiert am 4. April 2020 in der Kölner Lanxess-Arena.

Es ist bereits die 13. Produktion, mit der die Australier die Pink-Floyd-Fans hierzulande begeistern. Das neue Programm unter dem Motto „All That You Feel“ präsentiert die größten Hits der Alben „Meddle“, „The Dark Side of The Moon“, „Wish You Were Here“, „Animals“, „The Wall“ und weitere Klassiker aus allen Schaffensphasen von Pink Floyd. Die herausragende Show ist eine perfekte Huldigung an die Herren Barrett, Waters, Gilmour, Wright und Mason.

Die Stimmen klingen wie die Originale

Angesichts des satten, aber sensibel ausgesteuerten Sounds und Stimmen, die wie die der Originale klingen, zerstreuen sich bei den Konzerten der Band schnell jegliche Zweifel daran, dass hier niemand anderes als leidenschaftliche und hochprofessionelle Musiker auf der Bühne stehen. Durch ihr detailverliebtes Können, den Sound und die Show von Pink Floyd so perfekt wie möglich zu reproduzieren, gelingt es The Australian Pink Floyd Show, das breite Spektrum zwischen den psychedelischen Träumen der 1960er-Jahre und dem Bombast der 1980er-Jahre auf einzigartige Art und Weise auf die Bühne zu bringen.

Mit ihren von Tour zu Tour programmatisch wechselnden Shows gelingt es ihnen dabei stets, den Klang und die Atmosphäre eines Pink Floyd-Konzertes perfekt wiederzugeben. In Kombination mit einer aufwändigen Licht- und Lasershow, neuen Animationen auf einer LED-Wand, die die Musik visuell untermalen sowie riesigen, aufblasbaren Figuren auf der Bühne, werden die Deutschlandauftritte von The Australian Pink Floyd Show auch 2020 wieder zu einem einmaligen Konzerterlebnis und zum Muss für jeden Pink Floyd-Fan. Was 1988 in Australien mit dem Aushang eines Zettels mit der Aufschrift „Sänger und Keyboarder für Band gesucht. Professionelle Einstellung Voraussetzung. Wir spielen nur Pink Floyd“ in einem Plattenladen in Adelaide begann, füllt über dreißig Jahre später große Hallen auf der ganzen Welt. Über die Jahre ist The Australian Pink Floyd Show längst zu einer musikalischen Institution geworden, die Maßstäbe setzt. Karten gibt es online unter

www.lanxess-arena.de
  


Michael Flatleys „Lord of the Dance“ auf Tour

Die Show „Dangerous Games“ ist im Februar und März 2020 in Deutschland zu sehen.

„Lord of the Dance“ begeistert mit Stepptanz. Foto: Brian Doherty
„Lord of the Dance“ begeistert mit Stepptanz. Foto: Brian Doherty

In modernem Gewand präsentiert sich die Erfolgsshow „Lord of the Dance“, die den Untertitel „Dangerous Games“ trägt. Nach fast 25 Jahren Siegeszuge rund um den Globus hatte Stepp-Superstar Michael Flatley seiner Produktion kürzlich ein leicht verändertes Aussehen verliehen, während die wesentlichen Elemente von Story und populären Tanzformationen erhalten blieben.

„Lord of the Dance“ zeigt sich in einer von riesigen LED-Wänden geprägten Kulisse und mit variierten Kostümen als eine Art „Best of“, das den Fans ein brillantes Wiedersehen mit diesem Dauer-Hit und seinen herausragenden Tänzern ermöglicht. Vom 23. Februar bis 2. April 2020 gastiert „Lord of the Dance“ mit „Dangerous Games“ in Deutschland und Österreich, unter anderem am 1. April 2020 in der Düssledorfer Mitsubishi Electric Halle.

Seit 1966 begeistert „Lord of the Dance“, das zum Kultereignis aufgestiegen ist, die Menschen in aller Welt. Mehr als vier Millionen Besucher allein im deutschsprachigen Raum, rund 80 Millionen international, machen „Lord of the Dance“ konkurrenzlos zum populärsten Showereignis der Gegenwart. Das „Klacken der Killerhacken“ erlebte einen Triumph ohne Beispiel. Die geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show entwickelte sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten.

Karten für die Show gibt es online unter

www.eventim.de