Die „Königin der weißen Reben“

Unterwegs:Die „Königin der weißen Reben“

Die Mosel erleben und köstliche Weine probieren.

Die Rieslingrebe prägt mit 61,5 Prozent der Rebflächen das Landschaftsbild des Mosellandes. Sie wird bereits seit dem Mittelalter an Mosel, Saar und Ruwer angebaut. 

Von der Obermosel an der luxemburgischen Grenze über Trier werden bis Koblenz die Weinberge immer steiler. Die Mosel sucht sich in engen und weiten Schleifen ihren Weg durch das felsige Tal. Die steilen Weinberge an der Mosel sind von der Sonne verwöhnt und was die Sonne nicht schafft, macht der Schieferboden wett. Hier ist der Riesling die Majestät unter den Reben. An steilen Hängen reifen besonders feinfruchtige und mineralische Weine. Die Farbe des Rieslings ist grünlich bis goldgelb. Das Bukett erinnert an Pfirsiche, Aprikosen und Rosen.

Die Moselschleife von Bremm ist einer der schönsten Schlenker, die der Fluss vollführt. Eine exklusivere Lage hätte man sich für den Weinort Bremm gar nicht ausdenken können. Fachwerkhäuser schmiegen sich auf dem schmalen Stück Land zwischen steilem Weinberg und Mosel aneinander. Die natürliche Kulisse ist zudem ein Superlativ, denn der Bremmer Calmont ist mit 65 Prozent Hangneigung die steilste Weinbergslage Europas.

Die Aussicht am zwölf Meter hohen Calmont-Gipfelkreuz ist fantastisch. Auf dem terrassierten Hang findet der Riesling die idealen Bedingungen, um zu einem königlichen Wein zu reifen. Was für den Wein gut ist, macht dem Winzer besonders bei der Weinlese im Herbst einige Mühe. Die Trauben werden in der extremen Steillage von Hand geerntet.

Wanderer, die auf dem Moselsteig oder auf dem Kletterpfad Bremmer Calmont unterwegs sind, kommen zur Zeit der Weinlese den Winzern im Weinberg ganz nah.  

Eine Einkehr im Weingut ist immer ein Genuss.
Eine Einkehr im Weingut ist immer ein Genuss.

Von Trier über Bernkastel-Kues nach Cochem

Wer lieber durch Städte und Orte schlendert, findet an der Mosel ein Feuerwerk an erlebbarer Geschichte. Von den Unesco-Welterbestätten der Römerstadt Trier über die Burgen hoch über den Städten von Bernkastel-Kues oder Cochem bis zur Unterwelt der Jugendstilstadt Traben-Trarbach, jeder Moselort ist einzigartig.

Nach den Entdeckungstouren laden die Winzerinnen und Winzer die Besucher in ihre Weinstuben zu einem Glas Riesling vom Weinberg nebenan ein. In den Vinotheken wie in Bernkastel-Kues oder Winningen kann man Weine und Sekte der verschiedenen Rebsorten von unterschiedlichen Weingütern probieren und vergleichen.

Wein und Kulinarik gehören im Moselland einfach zusammen. In kaum einer anderen deutschen Ferienregion ist die Dichte an ausgezeichneten Spitzenrestaurants so groß wie im Moselland. Aber auch die Restaurants, Weinstuben und Straußwirtschaften legen Wert auf eine regionaltypische und saisonale Küche.

Eine der schönsten Möglichkeiten die regionalen Spezialitäten aus Küche und Keller zu kosten, sind die Weinfeste. Nahezu jeder Weinort feiert sein eigenes Weinfest. Im historischen Ambiente der Weinorte genießen die Moselaner bei einem Glas Wein die feierliche Stimmung mit einem Rahmenprogramm aus Musik, Aufführungen aus der Vereinskultur und traditionellen Festumzügen. Ein besonderes Highlight ist vielerorts die Wahl der Weinkönigin.

Mehr Informationen zu den Moselorten, den Weinstuben und Restaurants sowie den Weinfesten und Wein-Events inklusive Arrangements und der Broschüre „Meine Moselreise“ gibt es unter

www.visitmosel.de  

SERVICE

ANGEBOT
Starten Sie Ihre Erkundungstour d er „ Königin der weißen Reben“ i n Weingütern, die mit Leib und Seele die Mosel verkörpern. Sie reisen von der Saar/ Obermosel über die Mittelmosel zur Untermosel und übernachten in gemütlichen Weingütern oder Weinguthotels. Während Kellerführungen und einem Besuch der Vinothek in Bernkastel-Kues lernen Sie den individuellen Charakter der Weingüter und Weine und sicherlich auch der Winzer kennen. Zwei Drei-Gänge-Menüs sind ebenfalls inklusive. Preis für vier Übernachtungen mit Frühstück in Qualitätsweingütern, Weinprogramm i n jedem Ort und zwei Drei-Gänge-Menüs pro Person im Doppelzimmer: 380 Euro; Buchungsnummer: MOSP 2020-02

INFORMATIONEN
Mosellandtouristik GmbH; Kordelweg 1, 5 4470 Bernkastel-Kues, Telefon 06531/97330; E-Mail: info@mosellandtouristik.de
www.visitmosel.de