Ein Ball – 1000 Geschichten

Unterwegs:Ein Ball – 1000 Geschichten

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund ist eine Erlebniswelt, die Erinnerungen wieder lebendig werden lässt. Und noch viel mehr.

Aus dem Nichts hörst du, dass Rahn aus dem Hintergrund schießen müsste. Du erlebst noch einmal, wie Gerd Müller aus der Drehung trifft, Olli Bierhoff das Golden Goal erzielt, wie ein Sommer zum Märchen wird, und wie Deutschland schon zur Halbzeit 5:0 gegen Brasilien führt.

Gefühle kriechen empor. Durch ein Stück Stoff, gezeichnet von Spuren harter Zweikämpfe. Durch Geräusche, Stimmen, Jubel. Durch unvergessene Spielszenen. Durch Schuhe, denen noch Gras anhaftet. Durch Pokale, in denen sich der Glanz großer Fußballmomente spiegelt. Im Wunder von Bern mit Fritz Walter. Bei der goldenen Generation um Philipp Lahm. Im 3D-Kino mit Leroy Sané. In der Schatzkammer. In der HALL OF FAME des deutschen Fußballs, in der Franz Beckenbauer und Günter Netzer zusammen mit Lothar Matthäus und Matthias Sammer spielen. In der Arena. 
  

Das Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien.
Das Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien.

Die Erlebniswelt kombiniert 1600 Exponate und 25 Stunden Filmmaterial mit raumgreifenden Inszenierungen. Durch das Zusammenspiel von Ton, Licht, Exponat und Architektur wird bewusst mit der Erwartung des Museumsbesuchers gebrochen. Eine Mona Lisa haben sie nicht in Dortmund. Dafür ist der Besuch eine Begegnung mit der eigenen Vergangenheit. Jeder Besucher trifft sich selbst. Immer wieder. Egal, wie alt er ist. Es ist das Spiel mit der Erinnerung. Jeder weiß, mit wem er wo war, als Tom Bartels ins Mikrofon flehte: „Mach ihn! Mach ihn! Er macht ihn! Mariooo Gööötze!!!“

Historisches in Erinnerung behalten

Doch das Fußballmuseum ist mehr als ein Museum für Fußball. „Ein Museum über Fußball – und über Deutschland“, hat etwa die renommierte New York Times getitelt. Über den leichten Zugang Fußball werden auch schwere Themen vermittelt. Deutsche Fußballgeschichte spiegelt immer auch deutsche Nationalgeschichte.

So spart die Ausstellung auch jene Kapitel nicht aus, die nachdenklich stimmen. Die Erinnerungen nicht nur wecken, sondern wachhalten. Fußball in Zeiten des Krieges, der Verfolgung, des Verrats, der Bestechung – auch das gehört zur allumfassenden Betrachtung dazu. Es geht um Fußball als identitätsstiftendes Moment aus verschiedenen Blickwinkeln. Mit einer Perspektive über den Tellerrand hinaus. Fußball ist eben mehr als 1:0. Im Fußballmuseum spielen Erlebnis und Erkenntnis immer wieder Doppelpass. Das Vermittlungsprogramm für Schulklassen ist Lehrplan-relevant. Das eigene Kultur- und Veranstaltungsprogramm „ANSTOSS“ vertieft in verschiedenen Formaten wie Talkrunden, Filmabenden, Lesungen und Vortragsreihen außerhalb des regulären Museumsbetriebs auch die kontroversen Themen.

An der nächsten Ecke wiederum wartet die nächste Mitmachstation. In der Reporterkabine kommentierst du selbst ein Fußballspiel. Im Dribbelparcours kommt es auf deine individuellen Fähigkeiten an, auf dem Spielfeld auf Teamgeist.
   

In den NRW-Schulferien gibt es besondere Programme. Immer mal wieder sind in den vergangenen Jahren Vitrinen geöffnet und die wertvollsten Schätze herausgeholt worden. Die Trophäensammlung des Fußballmuseums etwa ist weltweit einzigartig. Sie umfasst u.a. den FIFA World Cup, den Coupe Henri-Delaunay, den UEFA Champions-League-Pokal, die Meisterschale, den DFB-Pokal und den WM-Pokal der Frauen.

Kein Spieler hat dieses Silber und Gold vereint im Schrank stehen. Kein Verein. Und kein Verband. Das Fußballmuseum in Dortmund schon. Hier ist Ferienzeit Familienzeit. So warten in den Ferien täglich spezielle Kinderführungen; schließlich gibt es so viel zu erzählen.

Ein Ball – 1000 Geschichten.
   

SERVICE

ADRESSE
Deutsches Fußballmuseum, Platz der Deutschen Einheit 1, 44137 Dortmund, direkt am Dortmunder Hauptbahnhof. Das Museum ist offiziell „barrierefrei geprüft“.

ÖFFNUNGSZEITEN
dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr; Preise: 10 bis 17 Euro.

KONTAKT
Ticketauskunft: 0231/22 22 19 54 (Di-Fr, 10-16 Uhr) 
Tickets & Informationen: www.fussballmuseum.de

MUSEUM
Mit jährlich über 200000 Besuchern gehört das Deutsche Fußballmuseum zu den meistbesuchten Kultur- und Freizeiteinrichtungen in der Rhein-Ruhr-Region. Die durchschnittliche Verweildauer in der Ausstellung beträgt drei Stunden. Die Besucher bewerten das Fußballmuseum bei Google und TripAdvisor mit 4,5 und bei Facebook mit 4,7 Sternen. Bewertet werden neben der Ausstellung auch das Kulturprogramm ANSTOSS, das Bildungsprogramm für Schulen, die Gastronomie und die Eventflächen.