Mecklenburgische Seenplatte - ein Urlaub in der Natur

Unterwegs:Mecklenburgische Seenplatte - ein Urlaub in der Natur

Gönnen Sie sich Ruhe und Erholung im familiär geführten Kurhotel.

Die Mecklenburgische Seenplatte bildet mit 1117 natürlichen Gewässern das größte geschlossene Seengebiet Europas. Mittendrin der größte Binnensee Deutschlands: die Müritz. Die Region liegt im Nordosten Deutschlands zwischen Ostsee und Berlin. Vor allem zu Wasser ist für Entdecker demnach einiges geboten – von Kanutouren bis Urlaub auf dem Hausboot, das ohne Bootsführerschein gemietet werden kann. Getreu dem Motto „Echte Natur“ steht für Wanderer, Pilger und Radfahrer ganzjährig ein umfassendes Wegenetz in den sieben Naturparks und dem Müritz-Nationalpark zur Verfügung. Seit 2011 tragen die „Alten Buchenwälder“ des Müritz-Nationalparks gar den Status Unesco-Weltnaturerbe.

Rast am Wummsee: Wander- und Radwege führen durch das Gebiet.
Rast am Wummsee: Wander- und Radwege führen durch das Gebiet.

30 Jahre Müritz-Nationalpark

Nach der Gründung 1990 entwickelte sich die Natur immer mehr zur Wildnis. 322 Quadratkilometer stehen dafür zur Verfügung. Das gefällt nicht nur den See- und Fischadlern, Kranichen und Rohrdommeln, die nirgendwo in Deutschland eine höhere Brutdichte aufweisen, sondern auch weiteren 200 Vogelarten im Nationalpark. Mit etwas Glück lassen sie sich von den zahlreichen Aussichtsplattformen beobachten. 450 Kilometer Wanderwegedurchkreuzen den Park. Sie führen an Seen, Feuchtwiesen und Mooren vorbei. Um alle Facetten zu erleben, empfiehlt sich eine Wanderung auf dem 175 Kilometer langen Müritz-Nationalpark Weg in neun Etappen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in den Nationalparkdörfern.

Sieben weitere Naturparks befinden sich in der Seenplatte oder grenzen daran an. Orientierung bietet die Broschüre „Unterwegs“. Sie beinhaltet alle Führungen, Veranstaltungen, Ausstellungen und wichtigsten Adressen der Nationalen Naturlandschaften.

Strandbäder bieten Wasserspaß für jedermann.
Strandbäder bieten Wasserspaß für jedermann.

Mit dem Rad die Natur entdecken

Wandern und Radfahren sind sehr beliebte Urlaubsaktivitäten in der Seenplatte. Wer allerdings denkt, er fahre durch flaches Land – weit gefehlt: Die letzte Eiszeit hinterließ eine sehr hügelige, abwechslungsreiche Landschaft. Mehrere Fernradwege durchkreuzen die Region: der Berlin-Kopenhagen-Radweg, der Havel Radweg und der Radweg Hamburg-Rügen. Der Mecklenburgische Seenradweg führt durch die gesamte Region und schließt an lokale Radwege an.

Sehr beliebt ist der 35 Kilometer lange Tollensesee-Rundweg. Ausgehend von der Stadt
Neubrandenburg führt er immer in Seenähe mal durch dicht bewaldetes oder offenes Gelände. Von mehreren Aussichtstürmen direkt am See oder in der Stadt eröffnen sich zudem herrliche Panoramen. Eine andere Tour startet in Waren (Müritz) und führt durch den Nationalpark Richtung Rechlin oder auf 86 Kilometern komplett um die Müritz. Wer früher aufhören möchte, kann die regelmäßigen Busse von Müritz rundum nutzen und die Runde so vollenden.

ank Kanutaxi bleiben Wassersportfans in der Mecklenburgischen Seenplatte flexibel. Der praktische Service vieler Verleiher bringt das Boot an den Wunschort oder holt es ab. Fotos: Christin Drühl
ank Kanutaxi bleiben Wassersportfans in der Mecklenburgischen Seenplatte flexibel. Der praktische Service vieler Verleiher bringt das Boot an den Wunschort oder holt es ab. Fotos: Christin Drühl

Auf dem Wasser unterwegs

Mit 600 Kilometern führerscheinfreien Wasserstraßen bildet die Seenplatte das größte, vernetzte Wassersportrevier Mitteleuropas und ist die Top-Adresse für führerscheinfreien Hausbooturlaub und Rundtouren im Kanu. Die Müritz ist der größte Binnensee Deutschlands (117 Quadratkilometer) und das Herzstück der Großen Seen. An die unverbauten Ufer grenzen Bruchwälder, Naturschutzgebiete und Feuchtwiesen.

Das komplette Ostufer liegt in der geschützten Zone des Müritz-Nationalparks. Südlich davon schließt die Kleinseenplatte an: Ein Labyrinth aus hunderten Seen, die über natürliche Flussläufe oder schmale Kanäle miteinander verbunden sind. Einsame Ankerbuchten, schilfbewachsene Ufer und Seerosenparadiese wechseln sich ab.

Wer mit einem Hausboot unterwegs ist, hat seine schwimmende Ferienwohnung immer dabei und der Logenplatz am Wasser ist garantiert. Ein weiterer Clou: Bis 15 PS schippern Freizeit-Kapitäne führerscheinfrei durch die Region. Für höher motorisierte Gefährte mit maximal 15 Metern Länge und zwölf Personen tritt die Charterschein-Regelung in Kraft. Dank ihr starten Reisende bereits nach einer dreistündigen Einweisung ins Bootsabenteuer.

Die Beine und die Seele baumeln lassen: Das geht auf den zahlreichen Stegen, auf denen man die Ruhe genießen kann.
Die Beine und die Seele baumeln lassen: Das geht auf den zahlreichen Stegen, auf denen man die Ruhe genießen kann.

Zum Ansommern ins Land der 1000 Seen

Lange müssen Urlauber nicht mehr warten – in der Mecklenburgischen Seenplatte können sie bereits im Frühjahr „anbaden“, „ancampen“und „anpaddeln“, schlicht: „ansommern“.

Anpirschen und Anpaddeln

Die echte Natur im Land der 1000 Seen lässt sich ab April vom Kanu aus entdecken. Beim Paddeln können sich Urlauber ganz in Ruhe an die Tierwelt anpirschen. Ein Highlight ist das Seerosenparadies nördlich von Granzow/Mirow. An dessen dicht bewaldeten Ufern stehen die schwimmenden Pflanzen von Mai bis August in voller Blüte.

Verleihstationen für Kanadier oder Wanderkajaks inklusive Routenvorschläge sind inder gesamten Seenplatte engmaschig vorhanden. Wer vom Anpaddeln nicht genug bekommen kann, bucht eine mehrtägige Kanureise zwischen dem Mecklenburgischen Mirow und dem Märkischen Rheinsberg. Komfortable Hotels zum Übernachten liegen direkt am Wasser.

Wanderer, Pilger und Radfahrer finden in der Region ein gut ausgeschildertes Wegenetz.
Wanderer, Pilger und Radfahrer finden in der Region ein gut ausgeschildertes Wegenetz.

Anbaden können Gäste im Mai

Je nach Witterung ist im Mai die Zeit zum Anbaden, da die Sonne das Oberflächenwasser schnell erwärmt. Glasklare Seen, feiner Sandstrand und wildromantische Badewiesen sind an rund 200 offiziellen Badestellen zu finden. Highlight sind die Klarwasserseen mit bis zu acht Metern Sichttiefe. Dazu zählt der Schmale Luzin bei Feldberg, dessen Wasser im Sommer smaragdgrün in der Sonne schimmert. Damit auch die Kleinsten sorglos ins Wasser können, gibt es die Möglichkeit, in einwöchigen Kursen an der Seenplatte schwimmen zu lernen. Dank Frühschwimmzeugnis „zertifiziert“ kehren Kids als Ente, Delfin, Frosch, Seepferdchen oder Seepirat aus dem Urlaub zurück.

Anstimmen auf Kunst und Kultur

Abstecher ans Ufer lohnen sich – zum Anstimmen auf Kunst und Kultur. An Land locken zahlreiche Ausstellungen, Museen sowie Veranstaltungen.

Die Akustik in der Konzertkirche Neubrandenburg wird unter Liebhabern der klassischen Musik als herausragend gelobt. Vom 21. bis 24. Mai wird die „Müritz Sail“, ein maritimes Volksfest im Hafen von Waren (M.), gefeiert. Bei der Aktion „Kunst:offen“ gewähren lokale Künstler und Kunsthandwerker vom 30. Mai bis 1. Juni Einblicke in ihre Ateliers, Galerien und Werkstätten. Für viele Künstler ist die naturbelassene Seenplatte idealer Zufluchtsort und bietet Raum zur Inspiration.

Zugänglich sind auch die stattlichen Herrenhäuser und Schlösser, etwa das Schloss Mirow und Kummerow mit ihren sehenswerten Ausstellungen sowie der Schlossgarten in Neustrelitz. Hunderte weitere Gutshäuser im Land werden teils touristisch als Hotel, Restaurant oder Eventlocation genutzt.Die häufig familiengeführten Häuser sind meist eine gute Adresse für saisonale und regionale Küche, hochwertige Produkte und Gastfreundlichkeit.

Anhimmeln: Den Sternen ganz nah sein

Wenn die Sonne schlafen geht, überspannt in wolkenlosen Nächten ein gigantischer Sternenhimmel die Mecklenburgische Seenplatte. Die Lichtverschmutzung ist in der wald- und seenreichen Region gering. Auch die geringe Bevölkerungsdichte lässt die Sterne funkeln: Durchschnittlich leben in der Seenplatte nur 27 Menschen pro Quadratkilometer, im Naturpark Nossentiner Schwinzer Heide sind es sogar nur neun. Dieser arbeitet an einer Zertifizierung als Sternenpark. Führungen und Veranstaltungen von Astrofotografie bis Supermond finden regelmäßig statt. Nach Anmeldungen sind auch geführte Touren mit Teleskop zur Astronomie möglich.

SERVICE

INFORMATIONEN UND ANREISE
Dank hervorragender DB-Fernverkehrsverbindungen sind Waren (Müritz) und Neustrelitz als wichtige Eingangstore zum Müritz-Nationalpark mit nur einem Umstieg in Berlin deutschlandweit angebunden. Zusätzlich verbindet der Regionalzug RE 5 Berlin mit zahlreichen Haltepunkten in der Seenplatte. Vor Ort sind viele Ziele dank „MÜRITZ rundum“ gut zu erreichen. Das Busticket ist für Übernachtungsgäste in Waren (Müritz), Klink, Röbel/Müritz und Rechlin kostenlos und vernetzt die Städte, Sehenswürdigkeiten sowie den Müritz-Nationalpark um den größten Binnensee der Republik miteinander.

Details in den Publikationen: Natururlaub und Familienurlaub. Online blättern
oder bestellen unter Telefon 039931/538-0.
www.mecklenburgische-seenplatte.de
www.mueritz-rundum.de
www.ansommern.de
www.1000seen.de/natururlaub