Radeln nach Zahlen

Unterwegs:Radeln nach Zahlen

Vom Speichersee Geeste bis zum Emsland Moormuseum.

40 – 34 – 56 – 58 – 42 … was aussieht wie eine Lottozahlenreihe, hat im Naturpark Moor-Veenland in der deutsch-niederländischen Grenzregion durchaus Sinn. Mit dem Fietsknotenpunktsystem können Urlauber Touren anhand von Zahlen leicht und schnell zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Orten sowie Einkehrmöglichkeiten planen. 

Das Knotenpunktnetz führt durch die schönsten Wege im Moor, die nicht schaurig und bedrohlich wie im Märchen sind, sondern sagenhaft spannend und schön.

Das Prinzip ist einfach: Wo mindestens zwei Radrouten aufeinandertreffen, ist ein mit einer Zahl versehener Knotenpunkt. Die Entfernungsangaben auf den Knotenpunkttafeln ermöglichen individuelle und auch spontane Tourenplanungen. Die nummerierten Streckenschilder führen von Knotenpunkt zu Knotenpunkt, auch über die Landesgrenze hinaus, deren Querung manchmal gar nicht bemerkt werden. Losradeln ist an jedem Punkt der Route möglich. Und so können auch verschiedene Tagestouren auf dem Knotenpunktsystem geplant werden. Die weiten, ebenen Moorlandschaften haben ihren ganz eigenen Charme. Inmitten dieser Flächen erspähen Radler zuweilen die tierischen Naturschützer: Ziegen- und Schafherden weiden, um das Gelände baumfrei zu halten. Dies ist wichtig, da viele Brut und Zugvögel einen offenen Lebensraum mit flachen Moorseen benötigen.

Radbegeisterten stehen mehr als 1000 Kilometer Radwege mit insgesamt 150 Knotenpunkten beidseits der Grenze kreuz und quer durch das Moor zur Verfügung. Kleiner Tipp: Einige Routen sind bereits vorgeplant, sodass direkt losgeradelt werden kann.

Besuchen Sie den Speichersee Geeste oder das Emsland Moormuseum in Geeste – Groß Hesepe, zwei der touristisch attraktivsten Anziehungspunkte im Emsland. Inmitten eines der ehedem größten Hochmoore Europas, dem Bourtanger Moor, liegt das Emsland Moormuseum. Schon jetzt ist das Emsland Moormuseum eine der führenden Einrichtungen in Europa, die zur Geschichte von Moor und Torf aktiv sammeln, bewahren, forschen und ausstellen. Der Speichersee Geeste higegen lädt ein zum Segeln, Surfen, Tauchen, Schwimmen oder einfach zu einem erholsamen Spaziergang.

SERVICE

KARTEN
Radkarten zum Fietsknotenpunktsystem sowie weitere Informationen sind in der Gemeinde Geeste erhältlich.

INFORMATIONEN
Touristinformation Geeste
Am Rathaus 3
49744 Geeste
Telefon 05937/69-106
E-Mail: info@geeste.de
www.geeste.de

Informationen zum Moormuseum können direkt beim Emsland Moormuseum angefragt werden:
Emsland Moormuseum
Geestmoor 6
49744 Geeste – Groß Hesepe
Telefon 05937/709990
E-Mail: kontakt@moormuseum.de
www.moormuseum.de

Ihr Draht zur Natur

Radfahren, Wassersport, Naturerlebnis – das DümmerWeserLand lockt mit einem vielfältigen Angebot.

Radfahren mit der ganzen Familie. Foto: DWL/Manfred Sudhölter
Radfahren mit der ganzen Familie. Foto: DWL/Manfred Sudhölter

Die schöne Freizeitregion DümmerWeserLand erstreckt sich über den gesamten Naturraum Diepholzer Moorniederung vom Dümmer See bis zur Weser im Dreieck zwischen Bremen, Osnabrück und Hannover. Eine für Urlauber und Tagesgäste wohl einzigartige Vielfalt an Naturschönheiten und Freizeitmöglichkeiten in Norddeutschland.

Radfahren: Unser Bestseller „Radtouren im DümmerWeserLand“ präsentiert in der aktuellen Ausgabe 21 Tagestouren mit mehr als 900 Kilometern Radvergnügen mit Touren für E-Biker sowie Service-Angeboten wie Lufttankstellen und E-Bike-Ladestationen. Streckeninfos sind auch per QR-Code verfügbar.

Wandern: Bei entspannten Wandertouren lassen sich die Hügellandschaften der Dammer und Stemweder Berge erkunden.

Wassersport: Ideale Wassersportmöglichkeiten finden Sie am Dümmer See, in den zahlreichen Frei und Hallenbädern oder an einem unserer schönen Badeseen. Der Dümmer-See ist eines der beliebtesten Segel- und Surfreviere in Niedersachsen. Die herrlichen Flusslandschaften der Großen Aue, Lohne und Hunte ziehen Jahr für Jahr Kanuten aus ganz Deutschland an.

Naturerlebnis: Niedersachsens am besten erhaltene und renaturierte, wunderschöne Moorlandschaften mit Wollgrasblüte im April und Mai sowie der Heideblüte im August und September laden mit ihren Aussichtstürmen, Moorerlebnispfaden, Moorbahnen, Infozentren und Niedersachsens ältester Moorleiche zum Eintauchen in eine völlig andere Welt ein. Tipp für den Herbst: Beobachtung von bis zu 100 000 rastenden Kranichen in Deutschlandsdrittgrößtem Kranichrastgebiet von Oktober bis Dezember – individuell oder begleitet durch zertifizierte Natur- und Landschaftsführer.

„Moorwelten“: Ein einzigartiges europäisches Erlebniszentrum rund um Moor, Klima und Kraniche. In der modernen Ausstellung mit Multivisionsshow und Barfußpark erleben Naturbegeisterte, Kinder, Familien und Kranichbeobachter gleichermaßen das Moor mit allen Sinnen.

„Marissa Ferienpark“: Wohn- und Freizeiterlebnis der besonderen Art in Appartementsim skandinavischem Stil mit Seesauna, Beachbar, eigener Badestelle und vielen weiteren Erlebnismöglichkeiten.

SERVICE

ANGEBOTE
Erleben von 600 Tieren aus allen Kontinenten und des größten Vollblutaraber-Gestüts Europas im Naturtierpark Ströhen/Wagenfeld; Fahrten mit den Auenland-Draisinen; Begleitung durch zertifizierte Natur- und Landschaftsführer auf Naturlehrpfaden; Kontakt mit Schafherden verschiedener Schäfereien.

Besuchen Sie unsere Museen und Mühlen mit Aktionstagen: z.B. Dümmer Museum, Heimat- oder Malermuseum, Museumshof Rahden, Bockwindmühle Oppenwehe oder Hochzeitsmühle Tonnenheide.

Kulturangebote: Theater in Diepholz, Sulingen oder die Freilichtbühnen in Wagenfeld und Siedenburg; Gärten der Sinne und Feinkostwelt „Rila erleben“ in Stemwede.

INFORMATIONEN
DümmerWeserLand Touristik
Niedersachsenstraße 2
49356 Diepholz
Telefon 05441/976 22 22
E-Mail: tourismus@diepholz.de
www.duemmerweserland.de