Wo der Sommer länger bleibt

Unterwegs

Wo der Sommer länger bleibt

Urlaub in Kärnten: Voller Erlebnisse

Foto: Franz Gerdl

In Kärnten, an der sonnigen Südseite der Alpen, hat der Sommer keine Eile. Hier im Süden bleibt er gern ein wenig länger. Im September taucht er die Landschaft aus Bergen und Seen in goldenes Licht, der Himmel wird tiefblau, die Äpfel an den Bäumen strahlen purpurrot und die Berggipfel scheinen so nah, als könnte man sie berühren. Zugleich bleiben die Temperaturen stabil und angenehm spätsommerlich.

Kärnten it´s my life!

Nach der Hitze im Juli und August wird’s jetzt nochmal richtig schön und entspannt in Kärnten. Die Seen sind von den vorangegangenen heißen Tagen herrlich aufgewärmt – der pure Genuss, darin ein paar Runden zu schwimmen! Außerdem macht es an milden Herbsttagen doppelt Spaß, Kärntens unberührte Natur sportlich aktiv zu erleben. Morgens am Berg, nachmittags am See, das ist ein guter Plan für einen Urlaubstag, von dem man noch Monate zehren kann. An der Südseite der Alpen wird er Wirklichkeit. Hier gibt der Sommer bereitwillig die eine oder andere Zugabe.

Foto: Michael Stabentheiner / Kärnten Werbung
Foto: Michael Stabentheiner / Kärnten Werbung

Das Lebensgefühl hier in der Region zwischen Alpen und Adria ist südlich. Die sprichwörtliche Kärntner Gelassenheit prägt den Herbst mehr als andere Jahreszeiten, jetzt ist einfach mehr Ruhe und Zeit für Achtsamkeit und einen freundlichen Plausch mit den Einheimischen zwischendurch. In dieser entspannten Atmosphäre lässt sich die liebliche Landschaft Kärntens besonders intensiv erleben. Ob bei einer Schifffahrt auf einem der Seen, einem Gipfelerlebnis per Bergbahn oder einer echten Kärntner Jaus’n auf der Sonnenterrasse einer der vielen herrlich gelegenen Almhütten. Der warme Kärntner Herbst empfängt seine Gäste mit offenen Armen.

Naturerlebnisse zwischen Bergen und Seen

Der sonnige Süden ist ein Sehnsuchtsort mit vielen Facetten. Besonders für Menschen mit ausgeprägter Wanderlust. Da locken die sanften Kuppen der Nockberge, dort die majestätischen Gipfel der Hohen Tauern; man kann endlich auftanken bei Kraft- und Energiewanderungen nahe des Klopeiner Sees oder beim Wandern auf einstigem Meeresboden entlang des Karnischen Höhenwegs. Per pedes lässt sich das reizvolle Hinterland des Wörthersees entdecken oder in der Region Villach wortwörtlich über die Grenzen gehen. Wanderer finden in Kärnten, wovon sie bisher wahrscheinlich nur geträumt haben.

Genauso wie passionierte Radfahrer, egal welchen Alters und welchen Fitnessgrades. Dank dem Wechsel von Bergen, Tälern und Seen wartet die nächste erinnerungswürdige Bike-Tour stets gleich um die Ecke. Egal, ob man die 150 Mountainbike-Kilometer rund um den Weißensee in Angriff nehmen will oder sich am längsten Flow-Country-Trail Europas von der Kaiserburg in Bad Kleinkirchheim ins Tal stürzen möchte. Landschaftlich wundervolle Radtouren entlang des Drauradwegs oder der Kärntner Seen werden im Kärntner Herbst gemeinsam mit Gepäckstransport, radfahrerfreundlichen Hotels samt heißer Sauna und Massage am Abend angeboten. Auf einen unvergesslichen Tag folgt dann eine richtig gute Nacht. So buchstabiert sich Urlaub, oder?

Herbst-Wellness in Kärnten

Für Erholungssuchende wartet in Kärnten eine breite Palette an Wohlfühl- und Entspannungsmöglichkeiten. Heilendes Thermalwasser, Abwehrkräfte stärkende Saunen und Badehäuser mit traumhaften Ausblicken auf die Kärntner Berge- und Seenlandschaft lassen den Alltagsstress vergessen. Bis spät in den Herbst hinein ist Schwimmen in den Kärntner Seen noch gut möglich und sind die Temperaturen doch mal zu kalt, schaffen beheizte Seebäder bei diversen Hotels für eine wohlige Wassertemperatur. Nicht nur die beheizten Seebäder, sondern auch zahlreiche Wellnesshotels mit tollen Spa-Bereichen und See-Saunen direkt am See laden zum Entspannen ein.
  

SERVICE

Alle Infos, um den Sommer genussvoll zu verlängern gibt es auf:

www.kaernten.at/herbsturlaub