Zauber des Niederrheins

Unterwegs

Zauber des Niederrheins

Zahlreiche Wanderwege und ein umfangreiches Kulturangebot warten darauf, entdeckt zu werden.

Eindrucksvoll präsentieren sich die Wälder des Naturparks Hohe Mark. Foto: Heiner Langhoff

Der Herbst ist golden. Die Blätter verfärben sich und sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre. Für Wanderer und Radfahrer ist das ein wahrer Lockruf der Natur. Bei einem Ausflug durch die stimmungsvollen Wiesen und Wälder lässt sich die Region zwischen Rhein und Maas genießen. Hier lässt sich der Zauber des Niederrheins entdecken.

Gerade im Herbst ist die einmalige Landschaft mit ihren Flüssen, Seen und ausgedehnten Wäldern ein attraktives Ziel für Wanderer und Radfahrer.

Blühende Heidelandschaften üben in dieser Jahreszeit einen zusätzlichen Reiz aus, leichter Dunst verleiht der Natur mit ihren geheimnisvollen Mooren etwas Magisches. Jede Wanderroute, jede Fahrradtour hat ihren eigenen Reiz. Auenlandschaften wechseln sich ab mit dichten Wäldern, am Rhein erlebt man einzigartige Flussdünen, im Naturpark Hohe Mark Pferde in freier Wildbahn.

Entspannen und Wohlfühlen, Gutes tun für Körper und Seele: Am Niederrhein genießt man die saubere Luft und tankt Kraft für den Alltag. Beste Beispiele dafür sind die Gradierwerke mit ihren Ruheliegen im Kurpark Xanten und im Solegarten Kevelaer. Sie vermitteln das Gefühl eines Urlaubs an der See. Die prickelnd-frische Luft und der leichte Salzgeschmack sind wie Inhalieren im Freien. Ein Wohlgefühl für die Atemwege.

Wassertreten regt den Kreislauf an

Äußerst anregend wirkt sich auch der Gang auf einem Barfußpfad wie in Moers und Emmerich am Rhein aus. Das ist wie eine Runde Heilgymnastik. Eine Art Fußreflexzonenmassage im Freien. Man läuft über Sand, Glas, Holz und Kieselsteine. Die Sinne werden gestärkt, man wird eins mit der Natur – wie beim Wassertreten nach Kneipp etwa in Schermbeck. Die Kneipp-Medizin gilt heute als eine Art Gesundbrunnen. Wassertreten regt den Kreislauf an, fördert die Durchblutung und stärkt das Immunsystem sowie die Abwehrkräfte. Warum also nicht einen Ausflug an den Niederrhein nutzen, um etwas für die Gesundheit zu tun?

Heißer zu geht’s in den faszinierenden Saunalandschaften wie in Wesel, Emmerich am Rhein, Geldern oder Nettetal. Sie versprechen einen Tag Urlaub für die Seele. Heraus aus dem Alltag und eintauchen in die Welt von Panorama-Pool, Eisbrunnen, Ruhewelten und finnischer Erdsauna. Mit Körper- und Beautybehandlungen, bezaubernden Klängen, Sole- und Meditationssauna, Farblicht und salzhaltiger Raumatmosphäre: Das ist exklusive Wohlfühlzeit.

Der Herbst ist aber auch Erntezeit. Frisch vom Feld kommen die Zutaten für die regionale Küche. Wie etwa auf Streuobstwiesen geerntet wird, welche Früchte angebaut werden, kann man im Obst-Lehrgarten van Nahmen in Hamminkeln erleben. Informationstafeln informieren über die Apfel-, Birnen- und Pflaumenarten, die dort zu finden sind, und über das Biotop Streuobstwiese mit seinen Lebewesen. Ein Ort, in dem man viel über heute selten gewordene Kulturobstsorten erfahren kann. Vor allem aus diesen Wiesen bezieht das traditionsreiche Unternehmen die heimischen Früchte, die zu edlen Säften und Seccos verarbeitet und im Direktverkauf angeboten werden. Wer möchte, kann in einem Obstbongert sogar picknicken und die Leckereien vom Hof auf der grünen Wiese genießen.

Einkehr in idyllischer Umgebung

Bei der Einkehr etwa in einem urigen Bauernhofcafé oder einem familiengeführten Landgasthof in idyllischer Umgebung lässt sich dann der genussvolle Niederrhein so richtig entdecken. Er ist bekannt für seine Wildspezialitäten im Herbst. Die Kohl-Saison ist eröffnet, die Köche zaubern Grünkohlgerichte auf den Tisch und servieren einen leckeren Gänsebraten oder eine knusprige Gänsekeule.

Neben regional bodenständigen Gerichten wie gebratener Blutwurst, Reibekuchen mit Rübenkraut oder Sauerbraten wird gerne selbstgebackener Kuchen serviert. In einer gemütlichen Atmosphäre mit heimeligen Plätzen, die den Charme der Region ausmachen. Aufgetischt wird die rheinische Hausmannskost saisonal und frisch aus der Nachbarschaft. Herbstliche Genüsse vom Feinsten! Wer auf der Suche nach regionalen Spezialitäten ist und einen Genusshandwerker persönlich kennenlernen möchte, ist am Niederrhein in besten Händen: Hier kann man mit Freunden sein eigenes Bier brauen, mit der Familie eine Büffelexkursion unternehmen, mit dem Landwirt eine Bauernhof-Käserei besichtigen oder bei einem Spaziergang in der Natur Wildkräuter entdecken.

Herzhaftes Brot, hausgemachter Käse, frisch geräucherte Wurst: Regionale Produkte gibt’s in den Hofläden. Noch mehr Niederrhein-Genuss gefällig? Regionale Brände gibt’s in der Niederrhein-Destille Emmerich am Rhein, himmlischer Kaffee wird in der Kaffeerösterei Kaffeehimmel & Co. in Kevelaer, Altbier-Gerstensaft bietet die Niederrhein-Westfälische Braumanufaktur Hamminkeln an, und Rebensaft hält das Weinkontor Kloster Kraul Hamminkeln bereit.

Wohlfühlen im Spa in entspannter Atmosphäre

Wander- und Fahrradausflüge in die Natur, Stippvisiten in den Museen der Region, Exkursionen zu den Genusshandwerkern: Die frische Luft beflügelt. Danach darf man sich einfach mal so richtig verwöhnen lassen. Dazu machen die Wellnesshotels am Niederrhein die passenden Angebote. Wohlfühlen im Spa mit entspannender Massage und Gesichtspflege, ein Cocktail an der Bar, entspannte Atmosphäre, angenehm, komfortabel, ungezwungen. Dort hat man ein Händchen für das Schöne, man erlebt Gastlichkeit und die Wertschätzung für die Natur.

Die schönen Dinge des Lebens in einer intakten Natur genießen: Das ist Balsam für die Seele. Mit einer Auszeit zwischen Rhein und Maas lässt sich wunderbar entschleunigen. Dem Lockruf des Niederrheins kann man einfach nicht widerstehen. Genüssliche Momente ganz nach dem Motto: „So gut. So weit.“ „Unsere Region bietet Top-Voraussetzungen für Tagesausflüge und erholsame Urlaube mit Erlebnischarakter“, betont Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin des Niederrhein Tourismus: „Und die Freizeitanbieter und Hotelbetreiber garantieren, dass alle Abstandsregeln und Hygienestandards sorgfältig eingehalten werden.“
  

SERVICE

Informationen

Niederrhein Tourismus GmbH
Willy-Brandt-Ring 13
41747 Viersen
Telefon: 02162/81 79 03
E-Mail: info@niederrhein-tourismus.de

www.niederrhein-tourismus.de

MIT JAKOB AUF KNEIPP(EN)TOUR AM NIEDERRHEIN

Zauber des Niederrheins Image 5
Fünftägige Wanderung auf dem Jakobsweg

Erleben Sie auf dieser Wanderung ein besonders facettenreiches Teilstück des Jakobswegs von Kleve nach Rheinberg. Tanken Sie Ruhe und Kraft auf Ihrer Kneipp-Tour zum Tiergarten Park in Kleve, zur Xantener Nord- und Südsee sowie zum Gradierwerk in Xanten. Ihre Wanderreise endet in der ehemaligen Festungsstadt Rheinberg.

Leistungen:
4 x Übernachtung inkl. Frühstück
1 x Eintritt LVR-Archäologischer Park Xanten/ LVR-RömerMuseum
1 x Drei-Gänge-Menü
Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
Buch „Jakobswege“ Band 4

Preise:
Doppelzimmer pro Person ab 419 Euro
Einzelzimmer pro Person ab 559 Euro

Buchung:
WFG für den Kreis Viersen mbH / 2-LAND Reisen
Willy-Brandt-Ring 13
41747 Viersen
Telefon 02162/81 79 333
E-Mail: info@2-land-reisen.de

www.2-land-reisen.de