Celle – Malerisches Südtor zur Lüneburger Heide

Unterwegs

Celle – Malerisches Südtor zur Lüneburger Heide

  

Die Altstadt bietet zahlreiche Cafés und Restaurants für eine Shoppingpause. Fotos (4): Celle Tourismus und Marketing GmbH

Celle ist eine Stadt voller spannender Gegensätze, überraschend und vielfältig. Hier verbinden sich auf mühelose Weise Tradition und Moderne. Etwa 40 Kilometer von Hannover entfernt, ist Celle das malerische Südtor zur Lüneburger Heide und zählt zu den „Top Ten“ der schönsten Städte Deutschlands.
     

Kein Wunder, denn die Residenzstadt beherbergt nicht nur eines der schönsten Welfenschlösser Norddeutschlands mit eigenem Barocktheater und preisgekrönter, moderner Architektur, sondern besticht auch durch ihre malerische Altstadt und zentralen Parkanlagen.
      

Eine Attraktion der Stadt: das Celler Schloss.
Eine Attraktion der Stadt: das Celler Schloss.

Geschichte und Kultur, Tradition und Moderne, Shopping mit Flair und regionale Spezialitäten sowie zahlreiche Veranstaltungen machen Celle das ganze Jahr über zu einem attraktiven Reiseziel, das seinen Gästen all seine Schätze inmitten eines einzigartigen mittelalterlichen Ambientes mit kurzen Wegen präsentiert.

Die pittoreske Altstadt – bestehend aus über 490 denkmalgeschützten Fachwerkhäusern aus mehreren Jahrhunderten – ist das weltweit größte zusammenhängende Ensemble mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Baukunst. Seit Januar 2017 ist Celle die erste und einzige Stadt in Norddeutschland, die zur nachhaltigen Destination zertifiziert worden ist.
    

Auch den Bauhaus-Stil können Besucher entdecken.
Auch den Bauhaus-Stil können Besucher entdecken.

Prinzessinnen und Herzöge – Cellesroyales Erbe

Das berühmte Celler Herzogschloss hat seinen Ursprung im 13. Jahrhundert. Die zugehörige Schlosskapelle wurde 1485 geweiht. Der gotische Sakralbau ist eines der bedeutendsten Zeugnisse der Renaissancekunst in Norddeutschland und gilt heute als einziger, fast vollständig erhaltener Kirchenraum Europas aus frühprotestantischer Zeit.

Liebhaber moderner Architektur sind in Celle genau richtig, schließlich zählen zahlreiche Gebäude zur Stilrichtung „Neues Bauen“, die in den 1920erund 1930er-Jahren das Wohnen in Deutschland revolutionierte.
   

Der Französische Garten in Celle.
Der Französische Garten in Celle.

Wussten Sie, dass Celle neben Weimar und Dessau zu den bedeutenden Orten der Bauhaus-Geschichte gehört? Entdecken Sie die Spuren des Ausnahmearchitekten Otto Haesler, der in Celle den Bauhaus-Gedanken entwickelte und in der Celler Architektur etablierte.

Informationen:
Celle Tourismus und Marketing GmbH
Markt 14-16
29221 Celle
E-Mail: info@celle-tourismus.de

Bestellen Sie Prospekte über Celle online oder laden Sie sich diese direkt als PDF herunter: www.celle-tourismus.de