Nümbrecht mit allen Sinnen genießen

Unterwegs

Nümbrecht mit allen Sinnen genießen

Wandern auf dem Klangpfad.

Fotos (2): Kiwi Werbekonzeption

Bitte tief durchatmen, abschalten und bewegen in einer der schönsten Landschaften vor den Toren Kölns: Vogelgezwitscher, Verkehrslärm, Musik – die Welt ist voller Geräusche.

Wie man mit den Ohren sehen und fühlen kann, erfahren Wanderer auf dem Nümbrechter Klangpfad im Herzen des Bergischen Wanderlandes. Bebilderte Infotafeln informieren über tierische Superohren und hörende Pflanzen, an Erlebnisstationen können die eigenen Sinne getestet werden. Mit dem Klangpfad ist der Heilklimatische Kurort Nümbrecht an den Bergischen Panoramasteig angeschlossen.

Wandern und Walken
    

Mehr als 300 Kilometer gekennzeichnete Wanderwege rund um Nümbrecht laden ein, die Gegend zu erkunden. Im Nümbrechter Kurpark, der anlässlich der Landesgartenschau im Jahre 1974 gestaltet wurde, beginnt der Heilklima-Nordic-Fitness Park mit sechs Nordic-Walking-Routen und vier Heilklimawanderwegen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Auf dem Drahtesel die Natur zu erkunden, ist auch kein Problem. Drei Themenrundtouren von „familienfreundlich“ bis „sportlich“ zwischen 13 und 40 Kilometern laden zum Radfahren ein. Und wem das Bergische Land zu hügelig ist, der kann sich ein E-Bike ausleihen und so die Ausblicke auf der Höhenroute genießen.

Typisch Bergische Kaffeetafel

Die Ortsmitte von Nümbrecht besticht durch ihre schönen Schieferfassaden entlang der Hauptstraße und ihre denkmalgeschützten Fachwerkhäuser. Im historischen Ortskern finden Führungen statt, die zum Beispiel durch eine typisch Bergische Kaffeetafel angereichert werden können.

Oder lassen Sie sich während einer kulinarischen Führung mit leckeren Probierhäppchen von den Gastronomen verwöhnen. Vorbei an sehenswerten Skulpturen, denkmalgeschützten Gebäuden und der schönen evangelischen Kirche führt der Gästeführer die Besucher unterhaltsam und anekdotenreich durch Nümbrecht.
  

Service

Nümbrecht mit allen Sinnen genießen Image 3
Wandertipp
Von Schloss Homburg gelangen Sie über den Klangpfad zum Aussichtsturm „Auf dem Lindchen“ – dem letzten, erhaltenen Turm seiner Art in der Region. In 341 Meter Höhe über NN haben Sie einen fantastischen Blick über das Homburger Land. Bei gutem Wetter sieht man von dort aus das Sieben- und das Rothaargebirge und in der Ferne den Kölner Dom.

Buchung und Prospektanforderung
Tourist-Information Nümbrecht
Hauptstraße 16
51588 Nümbrecht
Telefon 02293/302 302
E-Mail: touristinfo@nuembrecht.de

www.nuembrecht.de