Wasser, Kultur und viel Natur

Unterwegs

Wasser, Kultur und viel Natur

Sankt Wendeler Land

Blick auf die Talsperre Nonnweiler. Foto: Anton Didas

Raus aus dem Alltag und rein in die Natur. Ob Wandern, Radfahren oder Spaß am See: Das Sankt Wendeler Land im Saarland mit seinen einmaligen Sehenswürdigkeiten und vielen Aussichtspunkten bietet die optimalen Voraussetzungen für einen unvergesslichen Urlaub.
    

Eifel Tourismus GmbH

Wanderschuhe an, Rucksack gepackt und raus in die Natur: Die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft mit Lage im Naturpark Saar-Hunsrück und im Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist ideal für kurze oder lange Wanderungen. Premiumwanderwege zwischen sechs und 16 Kilometer führen über besonders schöne Pfade, durch Wälder und Felder. Informationstafeln an den Startpunkten der Wege sowie eine gute Beschilderung erleichtern die Orientierung. Vier Pilgerwege sowie auch Abschnitte des Jakobsweges laden zum Besinnen und Nachdenken ein. Themenwege erzählen von der Kultur und der Geschichte der Region. Wer es lieber etwas gemütlicher angehen möchte, findet Spazierwege mit bis zu sieben Kilometern Länge.


Zeit für eine Auszeit im Sankt Wendeler Land


Radwegenetz für Freitzeitfahrer und Radsportler

Fahrradfahrer erwartet ein mehr als 340 Kilometer langes Radwegenetz mit komplett ausgeschilderten Rundwegen und Streckenführungen abseits der Straßen. Auch wenn die Beine aufgrund der wiederkehrenden Steigungen einmal schwer werden sollten – durch viele Verbindungs- und Abkürzungsmöglichkeiten sind auch individuelle Tourenplanungen und Routenkombinationen möglich. Anbindungen an überregionale Radwege sind ebenfalls vorhanden. Neun MTB-Routen und sieben GPS-basierte Rennrad-Strecken sprechen insbesondere die ambitionierten Radsportler an.

Die Abtei Tholey, das älteste Kloster auf deutschem Boden. Foto: Anton Didas
Die Abtei Tholey, das älteste Kloster auf deutschem Boden. Foto: Anton Didas

Wasserliebhaber, egal ob Sportler oder Erholungssuchende, kommen am Bostalsee auf ihre Kosten. Angeln, Tretboot fahren, Segeln, Surfen oder Stand-Up-Paddeling sind nur einige der zahlreichen Angebote am größten Freizeitsee Südwestdeutschlands. Im Sommer laden zwei Strandbäder mit Liegewiesen zum Baden und Entspannen ein. Auf dem sieben Kilometer langen, asphaltierten Rundweg um den See bieten sich immer wieder schöne Ausblicke.

Familien mit Kindern finden Unterhaltung im Naturwildpark Freisen mit seinen freilaufenden Tieren, bei einer Runde Bogenschießen auf einem der 3D-Parcours oder auf kinderfreundlichen, flachen Radstrecken und kindgerechten Wanderwegen, wie dem Nahequelle-Pfad.

Auch kulturell hat das Sankt Wendeler Land so einiges zu bieten. Sei es der keltische Ringwall in Otzenhausen, eine mehr als 2000 Jahre alte Verteidigungsanlage der Kelten, die charmante Stadt St. Wendel mit der Wendelinusbasilika aus dem 14. Jahrhundert oder die Abtei Tholey, das älteste Kloster auf deutschem Boden, mit Fenstern des weltberühmten Künstlers Gerhard Richter.

Mit dem Virtuellen Gästeführer stehen Gästen interessante Touren mit vielen Informationen und Wissenswertem entlang der Wegstrecken zur Verfügung:

www.sankt-wendeler-land.de/virtueller-gaestefuehrer

Service

Informationen
Sankt Wendeler Land Touristik
Am Seehafen 1
66625 Nohfelden-Bosen
Telefon 06851/801 80 00
E-Mail: tourist-info@bostalsee.de

www.sankt-wendeler-land.de