Bayer setzt auf inklusives Wachstum

Wir in Wuppertal

Bayer setzt auf inklusives Wachstum

Bayer AG: Wirtschaftswachstum und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand.

Bayer will für mehr Menschen in allen Weltregionen den Zugang zu Gesundheitsversorgung und Nahrungsmittelsicherheit schaffen und Lösungen für den Umweltschutz entwickeln.

Klimawandel, Wasserknappheit und der Verlust an Bio-Diversität gehören zu den drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. Die Menschheit konsumiert seit Jahrzehnten mehr natürliche Ressourcen, als unser Planet erneuern kann. Dieses Defizit hat bereits seine Spuren hinterlassen. Es beeinträchtigt die Gesundheit der Menschen und gefährdet die Nahrungsversorgung einer wachsenden Weltbevölkerung. Gleichzeitig nehmen Armut, Ungleichheit, Krankheiten und Hunger zu. Auch die Gesundheitsversorgung ist in vielen Teilen der Welt immer noch auf diejenigen beschränkt, die sie sich leisten können.

Bayer

Verantwortungsbewusster Einsatz von Ressourcen

Als weltweit tätiges Unternehmen, das in den Bereichen Gesundheit und Ernährung führend ist, hilft Bayer durch seine Geschäftstätigkeit, dafür Lösungen zu finden. Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten, ist ein zentrales Element der Strategie und der Werte von Bayer. Im Sinne der Vision „Health for All, Hunger for None“ setzt Bayer sich für inklusives Wachstum und den verantwortungsbewussten Einsatz von Ressourcen ein – zum Wohle der Menschen und des Planeten.

Inklusives Wachstum bedeutet, dass Bayer für mehr Menschen in allen Weltregionen den Zugang zu Gesundheitsversorgung und Nahrungsmittelsicherheit schafft und Lösungen für den Umweltschutz, insbesondere in den Bereichen Dekarbonisierung, Klimaanpassung und Erhalt der Bio-Diversität, entwickelt. Mit seinen Produkten, Dienstleistungen und seiner Innovationsstärke kann Bayer einen substanziellen Beitrag dazu leisten, die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen zur Bekämpfung des Hungers und zur Gesundheitsversorgung zu erreichen.

Bayer trägt außerdem zur Armutsbekämpfung bei. Zudem konzentriert Bayer sich noch mehr auf die Stärkung der Rolle der Frauen, intensiviert weiter die Anstrengungen zur Reduzierung von Treibhausgasen entlang der Wertschöpfungskette, sorgt für mehr Widerstandsfähigkeit gegenüber den Folgen des Klimawandels und schützt das Leben an Land.

Bayer will außerdem für 100 Millionen Menschen in benachteiligten Gegenden einen Zugang zu grundlegender Gesundheitsversorgung schaffen. Mindestens die Hälfte der Weltbevölkerung hat derzeit keinen Zugang zu grundlegenden Gesundheitsdiensten, einschließlich Produkten zur Selbstmedikation. Bayer will das durch die Verfügbarkeit entsprechender Produkte und Aufklärung ändern.

Engagement für moderne Familienplanung

Bayer bietet 100 Millionen Frauen in Ländern mit geringem bis mittlerem Einkommensniveau Zugang zu moderner Empfängnisverhütung. Nach Angaben der Vereinten Nationen wird die Gleichstellung der Geschlechter ein entscheidender Faktor für die künftige wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Welt sein. Bayer will die Rolle der Frau stärken und das Engagement für die moderne Familienplanung intensivieren.

Darüber hinaus soll die Verfügbarkeit und Erschwinglichkeit von pharmazeutischen Produkten in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommensniveau erhöht werden. Dazu werden Programme für eine gerechte Preisgestaltung und Bezahlbarkeit für die Patienten verfolgt.