Für die Zukunft gut aufgestellt

Wir in Wuppertal

Für die Zukunft gut aufgestellt

Welteke: 120 Jahre Möbelhaus Welteke – von der Schreinerei über das Möbelhaus zum Spezialisten

Familienunternehmen Welteke: Sogar die fünfte Generation ist bereits am Start.

Seinen Anfang nahm die Geschichte des Möbelhauses Welteke mit der Gründung einer Tischlerei durch Carl Welteke 1901. Anfangs war dies ein reiner Handwerksbetrieb. Der Zweite Weltkrieg bedeutete einen herben Rückschlag in der Entwicklung der Schreinerei an der Jesinghauser Straße 5, denn diese wurde stark beschädigt, die Söhne Karl und Paul wurden zum Kriegsdienst eingezogen. 1947 kamen die beiden aus der Gefangenschaft zurück, und 1953 trat Rolf Welteke, der Sohn von Paul Welteke, der Schreinerei bei. 1959 kam auch Wolfgang Welteke, der Sohn von Karl Welteke und Vater der heutigen Geschäftsführer Frank und Dirk Welteke, ins Unternehmen. Wolfgang Welteke sorgte für den Handel, Rolf Welteke war für die Schreinerei zuständig.

Möbelhaus Welteke GmbH

In den folgenden Jahren erfolgte eine stetige Erweiterung der Firma; so wurde unter anderem 1964 der Standort Kohlenstraße 74 und 1978 der Standort Dahler Straße 93/95 erworben.

Frank Welteke absolvierte 1987 bis 1989 ein Studium an der Möbelfachschule und sammelte 1990 bis 1993 Erfahrungen in Handel und Industrie in Bayern. Dirk Welteke beendete 1986 seine Ausbildung. 1991 trat auch Susanne Loeper, geb. Welteke, die Tochter von Wolfgang Welteke, der Firma bei, und zwar in der Abteilung Buchhaltung.

1994 wurde der Neubau an der Dahler Straße 93/95 eröffnet. Frank Welteke kam aus Bayern zurück und übernahm die Verantwortung für den Neubau.

Im Jahr 1997 erfolgte ein Totalumbau des Standorts an der Jesinghauser Straße 5 zum heutigen Küchenstudio. Seit diesem Zeitpunkt steht das Möbelhaus Welteke auf drei Säulen: Küchenstudio an der Jesinghauser Straße 5, Schlaf-Studio an der Jesinghauser Straße 1 und Wohnmöbel-Studio an der Dahler Straße 93. In den Jahren 2007 bis 2013 zählte zudem die Polstergalerie in Oberbarmen zum Portfolio des Unternehmens, das Polsterangebot dort wurde noch ausgebaut. 2014 fand die Eröffnung des ersten Bauabschnitts an der Dahler Straße 93/95 statt, 2016 die Eröffnung des zweiten Bauabschnitts – das Gebäude mit seinem grünen Kubus ist ein Beispiel für herausragende Architektur.

Mit Sven Loeper, dem Sohn von Susanne Loeper, geb. Welteke, ist seit 2009 bereits die fünfte Generation im Unternehmen aktiv. 2016 trat auch David Welteke ins Unternehmen ein, der Sohn von Frank Welteke. Er unterstützt den Vater im Küchenstudio. Tanja Welteke, die Tochter von Dirk Welteke, engagiert sich seit 2019 im Büromanagement des Unternehmens.

Zum Erfolgsrezept der Familie Welteke gehören der stetige, aber besonnene Expansionswille sowie eine zuverlässige Arbeit, ein preiswertes und modernes Angebot und der kundenbezogene, individuelle Service. Beratung und Planung haben dem dynamischen, mittelständischen Unternehmen einen hohen Bekanntheitsgrad und guten Kundenzuspruch im gesamten Bergischen Land gesichert.

Im Zuge einer Neuorientierung des Geschäftsfeldes wurde einer Entwicklung Rechnung getragen, die das Sortiment Küche-Wohnen-Schlafen für die Zukunft stärker gewichtet. Die entsprechenden Voraussetzungen wurden in Form von neuen Ausstellungsräumen und dem Einsatz der eigenen Familie geschaffen.