„Klingende Altstadt“: Kempen feiert Geburtstag

725 Jahre Kempen:„Klingende Altstadt“: Kempen feiert Geburtstag

Zum Stadtjubiläum wird ein zweitägiges Musikfest mit verkaufsoffenem Sonntag veranstaltet.

Kempen feiert Geburtstag. 725 Jahre alt wird die Thomasstadt in diesem Jahr. Die erste urkundliche Bestätigung Kempens als Stadt stammt aus dem Jahr 1294, der Sprung vom Dorf zur Stadt war nun ganz offiziell geschafft. Der Kölner Erzbischof Siegfried von Westerburg verlieh Kempen am 3. November dieses Jahres die Stadtrechte. Wenn sich dieser Tag in einigen Wochen jährt, wird es einen offiziellen Festakt mit geladenen Gästen im Rokokosaal und ein besonderes Konzert geben.

Aber die große Geburtstagsparty für alle steigt schon jetzt. Am Wochenende vom 14. und 15. September bietet die „Klingende Altstadt“ jede Menge Highlights zum Jubiläum. Zwei Tage lang wird ordentlich gefeiert. Auf zwölf Bühnen bringen über 65 Musikgruppen und mehr als 450 Musiker ihre Darbietungen als Geschenk an die Stadt, ihre Bewohner und ihre Gäste zu Gehör.

Ganz offiziell wird das Festprogramm am Samstag um 17 Uhr durch Bürgermeister Volker Rübo auf dem Buttermarkt eröffnet. Mit von der Partie ist der Kempener Komponist und Texter Tom Marquardt ebenso wie die deutsch-französische Hip-Hop-Band „Passepartout“ aus Hannover und der Berliner Sänger Cosmo Klein, der mit sechs internationalen Musikern „The London Palladium Marvin Gaye Show“ präsentiert. Das zauberhafte Duo „Chapeau Bas“ beendet den Abend spektakulär mit einer Feuershow.

„Musik satt“ für jeden Geschmack

Am Sonntag, 15. September, gibt es ab 13 Uhr auf den in der gesamten Altstadt verteilten Bühnen und Spielorten „Musik satt“ für jeden Geschmack. Welche Musikrichtungen vertreten sind? Nun, zum Beispiel Rock’n’Roll, Pop, Funk & Soul, Metal, Klezmer, Klassik, Ska, HipHop, Singer-Songwriter, Jazz, Oldies, Musical, Samba, Blues, Schlager, Folk, Gospel, Bläser, Country...

Einige Musiker sind mobil unterwegs und überraschen die Flanierenden mit ihrem Auftritt. In der Arena am Bahnhof erwartet eher jugendliche Geburtstagsgäste ein buntes Musik-Programm und Jazz-Freunde können sich im „Haus für Familien – Campus“ auf kleine Jazz-Jam-Sessions freuen. Cineasten kommen am Samstagabend in der Propsteikirche auf ihre Kosten: Zur Aufführung kommt das Stummfilmkonzert „Faust – Eine deutsche Volkssage“ des expressionistischen Regisseurs Friedrich Murnau aus dem Jahre 1926.

Geschäfte laden am Sonntag zum Bummeln ein

Auch an die kleinen Besucher ist gedacht: Die Burgwiese verwandelt sich in eine große Kinderwiese mit einem Mitmachzirkus, einer Hindernisbahn, Kinderschminken und vielen weiteren Attraktionen.

Wer schon immer hoch hinaus wollte, kann sich am Sonntag einer Stadt- und Burgturmführung anschließen. Zwischen 14 und 18 Uhr geht es jede volle Stunde los. Treffpunkt ist der Eingang des Franziskanerklosters.

Der verkaufsoffene Sonntag bietet allen Besuchern zwischen 13 und 18 Uhr zudem viele Gelegenheiten zum Bummeln, Stöbern und Shoppen in einer ganz außergewöhnlichen Atmosphäre. Einige Händler beteiligen sich an einer besonderen Aktiondes Werberings und schmücken die Schaufenster mit historischen Fotos ihrer Gebäude. So können die Besucher direkt einen Blick in die Kempener Vergangenheit werfen.

725 Jahre Kempen – es wird auf alle Fälle ein fröhliches Fest von Kempenern für Kempener und alle Gäste.