Premiere mit Duruflés Requiem

725 Jahre Kempen:Premiere mit Duruflés Requiem

Der neue Kammerchor NotaBene präsentiert sich am 1. November mit seinem erstem großen Konzert in der Propsteikirche St. Marien.

Seit knapp einem Jahr singen rund 25 Männer und Frauen, alle versierte Sängerinnen und Sänger, aus Kempen und Umgebung zusammen. An Karfreitag hatte der Chor zur Liturgie in der Kirche St. Josef seinen ersten Einsatz. Nun stehen schon seit einigen Monaten die Proben für ein besonderes Konzert auf dem Programm. Aus Anlass des Jubiläums 725 Jahre Stadt Kempen wird der neue Kempener Kammerchor NotaBene unter der Leitung von Christian Gössel das Requiem von Maurice Duruflé in der Propsteikirche St. Marien aufführen.

Hoffnung und Auferstehung stehen im Mittelpunkt

Die Propsteikirche St. Marien ist aufgrund ihrer guten Akustik ein gefragter Aufführungsort für kirchliche Konzerte.
Die Propsteikirche St. Marien ist aufgrund ihrer guten Akustik ein gefragter Aufführungsort für kirchliche Konzerte.

Der französische Komponist habe gregorianischen Gesang als Grundlage genommen, erklärt Gössel. Dabei seien sehr schöne Harmonien entstanden. Obwohl das Requiem, also die Totenmesse, doch ein ernstes Thema ist, sei es ein sehr klangvolles, leichtes Stück. Hoffnung und Auferstehung stehen im Mittelpunkt. Entstanden war das Stück unter dem Eindruck des Zweiten Weltkriegs. 1961 schuf Duruflé eine zweite Fassung, die nun in Kempen zu hören sein wird.

Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger von der Kempener Organistin Ute Gremmel-Geuchen an der Albiez-Orgel der Propsteikirche. Auch der Orgel-Part sei durchaus anspruchsvoll und sehr wertig, so Gössel.

Zum ersten Mal wird man in der Propsteikirche mit einer Kamera arbeiten, um das Dirigat auch zur Orgel übertragen zu können. Mezzosopran Johanna Werhahn und Bariton Peter Rembold sowie Emanuel Wehse am Violoncello sind weitere Akteure des Konzertes. Werke von Mendelssohn und Karg-Elert ergänzen das Requiem. Das Konzert beginnt an Allerheiligen, 1. November, um 20 Uhr in der Propsteikirche St. Mariae Geburt.