Pirmasens startet in den Frühling

Unterwegs

Pirmasens startet in den Frühling

Pirmasens: In der Siebenhügelstadt gibt es viel zu entdecken.

Ein Pirmasenser Wahrzeichen: Der Schloßbrunnen. Foto: Pfalz Touristik e.V./Dominik Ketz

Endlich wieder raus gehen, frei sein und die Natur genießen, denn draußen ist es mit Abstand am besten. Selten wurde der Frühling so herbeigesehnt, war die Lust Neues zu entdecken so groß. Umso besser, wenn es dafür keiner weiten Anreise bedarf. Wie wäre es mit einem Besuch in Pirmasens? Die sympathische Stadt im Herzen der Südwestpfalz ist das ideale Ziel für einen Ausflug zum Durchatmen – ganz egal ob mit Familie, Freunden oder alleine.

Viel Spaß, aber auch ruhige Ecken zum Abschalten findet man zentrumsnah in weitläufigen Parkanlagen. So zum Beispiel im Bürgerpark Strecktal, mit Grünanlagen, Duft- und Biergarten (ab Mai), Spiel- und Sportmöglichkeiten und dem einzigen Discgolf-Parcours in Rheinland-Pfalz. Auf 16 Bahnen fliegen hier statt der Golfbälle spezielle Frisbeescheiben. Der ideale Freizeitspaß für Familien und kleine Gruppen. Die Wurfscheiben können in der Tourist Information im Rheinberger-Gebäude und im Science Center Dynamikum ausgeliehen werden. Von hier aus sind es nur wenige Gehminuten zur Innenstadt mit der imposanten Schloßbrunnenanlage, dem Alten Rathaus oder der Vogeltreppe, einem Mosaik, zu dem 100 Künstler aus 24 Ländern einen Beitrag leisteten.

Eine intakte Landschaft, verträumte Pfade und Naturdenkmäler gibt es auf den Premiumwanderwegen zu entdecken, die direkt vor den Toren der Stadt beginnen. Der „Teufelspfad“ (6,2 Kilometer) schaffte es in die „Top 4“ bei der Wahl zu „Deutschlands schönstem Wanderweg 2020“ des „Wandermagazins“. Nicht nur der Name sorgt dabei für Spannung. Wild-romantisch, mit einer sagenumwobenen Naturschlucht überrascht die „Hexenklamm“-Tour (6,4 Kilometer) ihre Besucher. Der „Felsenwald“ (13,6 Kilometer) sorgt mit zehn außergewöhnlichen Buntsandsteingebilden für Staunen. Egal für welchen Weg aus dem „Premium“-Trio man sich entscheidet, das Naturerlebnis ist ein besonderes.

Wer dem Alltagsstress einfach mal davon radeln will, findet dafür in und um Pirmasens ideale Bedingungen – egal ob Genussradler, Mountainbiker oder Rennradfahrer. Seit der Erfindung des E-Bikes braucht sich auch niemand mehr vor den sieben Pirmasenser Hügeln fürchten. In der Tourist Information im Rheinberger-Gebäude warten ab Mai wieder zehn dieser flotten Räder mit „eingebautem Rückenwind“. Auch weniger gut trainierte Radler rollen damit ohne aus der Puste zu kommen über den ruhigen Dynamikum-Rundweg (circa 24 Kilometer) oder den grenzüberschreitenden Radweg „Pirmasens – Bitche/Le vent dans le dos“ (circa 41 Kilometer) bis ins benachbarte Frankreich. Beide Wege beginnen direkt an der Tourist Info.

Mit einem 900 Kilometer umfassenden perfekt ausgeschilderten Streckennetz ist der Mountainbikepark Pfälzerwald bundesweit für MTBler ein gefragtes Ziel. Schmale Pfade, schnelle Wechsel zwischen steilen Anstiegen und technisch anspruchsvollen Abfahrten, eindrucksvolle Aussichten, sagenhafte Burgen und nicht zu vergessen die herzliche Bewirtung in urigen Hütten, dafür steht der Mountainbikepark Pfälzerwald. Die abwechslungsreiche Tour Nr. 20 beginnt direkt in Pirmasens am Eisweiher (Parkplatz Landauer Straße, www.mountainbikepark-pfaelzerwald.de).

Und wenn es draußen doch mal nicht mit Abstand am besten sein sollte, weil das Wetter nicht mitspielt, dann sind das Science Center Dynamikum mit seinen 160 Experimentierstationen, das Forum „ALTE POST“ oder die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte „Wald.Schloss.Schuh“ im Alten Rathaus tolle Alternativen.

So vielfältig wie das Freizeitangebot sind in Pirmasens auch die Übernachtungsmöglichkeiten. Das Angebot reicht von Deutschlands modernster CityStar-Jugendherberge, über gehobene Hotellerie mit Wellnessbereich, Ferienhäuser und -wohnungen bis hin zu Naturfreundehäusern.
    

Service

Informationen
Tourist Information Pirmasens
Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
Telefon: 06331/23 94 321

www.pirmasens.de